23.03.2017, 13:10 Uhr

Tirols Schützen kürten die schnellsten Skifahrer

Die TagessiegerInnen: Philipp Wolf und Magdalena Klingenschmid. (Foto: Christian Waldegger)

In Fiss-Ladis fanden vergangenen Sonntag die 17. Gesamttiroler Meisterschaften der Schützen statt.

FISS/LADIS. Am 19. März 2017, passend zum Tiroler Landesfeiertag, fanden in Fiss-Ladis die 17. Gesamttiroler Meisterschaften der Schützen im Skifahren statt.
Mit dabei waren über 200 Schützen aus Nord-, Süd- und Welschtirol. Die Organisatoren der Schützenkompanien Fiss und Ladis hatten alle Hände voll zu tun um bei den herausfordernden Wetterverhältnissen eine optimale Piste zu gewährleisten. Das Rennen fand als Riesentorlauf mit einem Durchgang auf der Fisser Nordseite statt.
Sportlich gesehen gab es mit dem erst 14 Jahre alten Tagessieger Philipp Wolf aus Landeck sicherlich eine Überraschung. Wolf konnte von den besseren Pistenbedingungen zu Rennbeginn profitieren und nutzte die Gunst der Stunde, um sich den Titel des schnellsten Schützen Gesamttirols zu sichern. Bei den Damen war es Magdalena Klingenschmid aus Imst, die mit einer sehr sportlichen Fahrt zu überzeugen wusste.
Die Kompaniewertung ging schließlich nach Alpach, vor den starken Tösner Schützen und den Kompanien aus Imst und Fiss.
Bei der Preisverteilung in der Sonnenburg konnten die Landeskommandanten Fritz Tiefenthaler und Elmar Thaler, Viertel- und Regimentskommandant Fritz Gastl sowie die Bürgermeister Florian Klotz (Ladis) und Markus Pale (Fiss) begrüßt werden. In seiner Ansprache betonte Landeskommandant Tiefenthaler den Zusammenhalt der beiden Kompanien und rief zur Solidarität mit den Veranstaltern auf. Die gute und reibungslose Organisation wurde durchwegs gelobt. Obmann Geiger bedankte sich bei allen Unterstützern, insbesondere den Bergbahnen Fiss-Ladis, den Raiffeisenbanken und den Kameraden beider Kompanien.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.