22.08.2016, 12:50 Uhr

Zams: Zwei Siege und Spitzenreiter

Der SV Zams (weißes Dress) feierte gegen Natters einen 6:2-Sieg und kletterte damit an die Tabellenspitze der Landesliga West.
Schönwies, Zams und Landeck mit weißer Weste! Ein Sieg für Prutz & Paznaun, Arlberg auf Formsuche!

Landesliga West

SV Absam – FG Ulmerhütte Schönwies/Mils 1:2 (0:0)
FG Ulmerhütte Schönwies/Mils – SV Axams 2:1 (2:0)

Zwei Spiele wurden absolviert, zweimal stand ein 2:1-Sieg zu Buche: Der perfekte Start für die FG Ulmerhütte Schönwies Mils in die Landesliga-Saison ist erreicht! Der Absteiger aus der Tiroler Liga geht personell beinahe unverändert in die neue Spielzeit und sendet mit zwei „Dreiern“ ein Statement an die Konkurrenz. Gegen Absam trugen sich Thomas Moser (63.) und Thomas Gstrein (68., Strafstoß) in die Torschützenliste ein. Im Heimspiel gegen Axams waren es Marco Klingenschmid (25.) und Patrick Höllrigl (42.), die mit ihren Toren zum Sieg beitrugen.

SPG Pitztal – SV Luzian Bouvier Zams 1:4 (0:2)
SV Luzian Bouvier Zams – FC Natters 6:2 (2:1)

Zwei Kantersiege bescherten dem neuen Mann am Steuerposten Florian Schlatter einen perfekten Einstand beim SV Luzian Bouvier Zams. Spielerisch sowie moralisch zeigte die Zams-Auswahl zwei solide Leistungen; besonders beim Schützenfest gegen Natters zeigten die Zammer das Potential, das zweifelsohne in der aufgerüsteten Schlatter-Elf steckt. Gegen die SPG Pitztal waren es nach Startschwierigkeiten Phillip Santeler (34.), Fabian Burger (36., 53.) und Julian Platter (67.), die den im Endeffekt souveränen Sieg in trockene Tücher brachten. Gegen Natters war es nach frühem Rückstand (0:1, 6.) und einem verschossenen Elfer der Gäste beim Stand von 1:1 die hervorragend aufspielende Offensivabteilung, die für ein Schützenfest, drei Punkte und die Tabellenführung sorgte.

Reutte – SPG Prutz/Serfaus 4:0 (1:0)
Matrei – SPG Prutz/Serfaus 3:6 (2:4)

Der Saisonstart gegen den SV Reutte ging mit 4:0 verloren. Die Antwort der Mannschaft kam im nächsten Auswärtsduell mit dem SV Matrei. Insgesamt waren neun Tore zu sehen, sechs zugunsten der Oberländer. Zum Spiel: Nach frühem Rückstand (4.) war es Julian Tumler (12.), der die SPG wieder auf Augenhöhe brachte. Johannes Heiss (33.) legte dann vor, ehe eine kuriose Schlussphase der ersten Hälfte folgte. Erst glichen die Gastgeber aus (42.), dann schlug die SPG durch Manuel Buchhammer (45.) und Oran Yilmaz (46.) eiskalt zum 2:4-Pausenstand zu. Halbzeit zwei hatte immerhin noch ein Eigentor von Matrei (71., 2:5), einen weiteren Treffer von Johannes Heiss (84.) und Ergebniskosmetik der Gastgeber (89, Elfer zum 3:6) zu bieten. Nächste Woche folgt das Oberlandderby auf heimischem Grün gegen die FG Ulmerhütte Schönwies (Sonntag, 28.08., 17:30).

Gebietsliga West

Längenfeld – SPG Arlberg 3:1 (1:1)
Sistrans – SPG Arlberg 7:0 (3:0)

Der Einstand in die Gebietsliga West ist für den Aufsteiger SPG Arlberg daneben gegangen. Am ersten Spieltag musste sich die Luchetta-Elf Längenfeld beugen, am vergangenen Spieltag setzte es eine 7:0-Pleite. „Kollektives Versagen“, betitelte SPG-Trainer Luchetta die Abfuhr gegen Sistrans. Bis zum ersten Gegentreffer sei man die bessere Mannschaft gewesen, aber „das Todessiegel wurde mit dem Elferpfiff und dem 1:0 eingeleitet“. Weder in der Defensive noch in der Offensive habe man die Leistung abgerufen. Im Training bestehe nun Handlungsbedarf – einige Stammspieler schnürten sich bislang verletzungs- und urlaubsbedingt nicht die Schuhe. „Es kann nur besser werden“, meinte Luchetta ironisch und dennoch optimistisch.

Bezirksliga West:

SV WinWin Landeck – Götzens 3:0 (1:0)
Tore: Dominic Haueis (20., 53., Elfer), Ömer Yilmaz (94.)
Mieders – FC Raiba Paznaun 3:5 (1:4)
Tore: Dominic Fritz (27., 1:1; 44., 1:4), Alessandro Platz (39., 1:2), Andreas Kathrein (43., 1:3; 72., 3:5)
FC Raiba Paznaun – SV WinWin Landeck 2:3 (0:2)
Bereits in der zweiten Runde war Derbytime in der Bezirksliga West. Den besseren Start erwischten die Bezirkshauptstädter: Dominic Haueis (2.) nagelte einen Freistoß mit Hilfe des FCP-Keepers aus 30 Metern ins Tor (2.), Marco Ladner legte nach einer Ecke in Minute 7 via Kopf nach. „Wir können besser spielen, nach der Umstellung in der Pause waren wir stärker“, meinte FCP-Neotrainer Gregor Eisenbeutel. Und diese Umstellung brachte die Paznaun-Auswahl wieder ins Spiel. Dominic Fritz (48.) besorgte kurz nach Wiederanpfiff den Anschlusstreffer. Zehn Minuten später staubte Daniel Beer zum 1:3 ab (58.) und sorgte für die Vorentscheidung. Doch wiederum bewiesen die Hausherren Moral: Martin Zangerle verwertete einen Freistoß mustergültig (67.)! Trotz genügend Zeit und Chancen blieb es beim knappen Sieg der Landecker: „Die Möglichkeiten auf den Ausgleich waren da“, bestätigte Eisenbeutl. Fazit: Landeck mit zweitem Sieg und dem Punktemaximum, Paznaun als Aufsteiger bereits in der Liga angekommen!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.