01.09.2016, 15:10 Uhr

Landecker Unternehmen entwickelte Solarkarte

Mit der neuen Software aus Landeck kann das Solarpotential für jeden Standort in Tirol ermittelt werden.

Per Mausklick ist unter www.tirolsolar.at das Solarpotential für jeden Standort in Tirol abrufbar.

LANDECK. "Wissen Sie, wie viel Solarstrom Ihr Haus produzieren könnte?" Seit 18. Juli kann man schätzen, wie viel Solarstrom ein Haus in Tirol generieren könnte.
Die Tiroler Landesregierung hat das Landecker Software-Unternehmen General Solutions mit dem innovativen Projekt zur Darstellung der Solarpotentiale beauftragt.
"Per Mausklick können ganz intuitiv unterschiedliche Werte, vom Solarpotential bis hin zur Sonnenbahn mit Verschattung dargestellt werden", berichtet Firmenchef Walter Steiner.
Auf www.tirolsolar.at können die Daten von jeder Adresse und jeder Fläche in Tirol abgefragt werden. "Der Benutzer kann durch Auswahl einer Gemeinde rasch auf sein Zielgebiet fokussieren. Dort kann weiter nach Adressen und Grundstücken gesucht und detaillierte Informationen zu den Eignungsflächen für Solarenergienutzung abgerufen werden. Die einzelnen Schritte der Anwendung führen weiter bis zur Berechnung der Werte der Solarstrahlung sowie der Sonnenscheindauer am gewählten Standort,“ erklärte Projektleiter DI Manfred Riedl.
"Die Daten seien für Planerinnen und Planer von Häusern interessant, aber auch für Personen, die Interesse an Solarenergie auf ihren Dächern hätten", führte Landesrat Mag. Johannes Tratter aus.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentarausblenden
8.996
Günter Kramarcsik aus Landeck | 08.09.2016 | 17:28   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.