23.10.2017, 12:00 Uhr

Senkrechtstarter in Ischgl: 2 Gault Millau-Hauben/16 Punkte für Gunther Döberl

Küchenchef Gunther Döberl vom Restaurant Stiar ist der neue Star am Ischlger Kulinarikhimmel. (Foto: Petr Blaha)

Tirols Shooting-Star im neuen Guide Gault Millau kommt aus Ischgl: Gunther Döberl, Küchenchef im Gourmetrestaurant STIAR des Sporthotels Silvretta wurde bereits ein Jahr nach seiner Eröffnung mit sensationellen 16 Punkten und 2 Hauben ausgezeichnet.

ISCHGL. Nachdem er bereits vor zwei Wochen mit fantastischen 4 Sternen/89 Punkten im Restaurantführer A la Carte für Aufsehen in Österreichs Gourmetszene gesorgt hatte, ist der 35-jährige Spitzenkoch Gunther Döberl mit 2 Gault Millau-Hauben (16 Punkte) auch im soeben erschienenen Guide Gault Millau Koch der Stunde. Mit dem Gourmetrestaurant „Stiar“ im Sporthotel Silvretta setzt er neue, kreative Akzente im Tiroler Wintersportort Ischgl und zelebriert hier seine Vision einer kreativ-modernen Gourmetküche.
Die anonymen Tester des Gault Millau würdigten neben den fantasievollen, geschmacksicheren Kreationen vor allem die besondere Fleischqualität, die im Stiar auf den Teller kommt: „So war das zarte Rehfilet mit Fichtenaroma (dazu Sellerie und Birnenklein) eines der Highlights unseres Menüs“.
Mit verantwortlich dafür sind nicht zuletzt die Inhaber des Sporthotels Silvretta, Peter und Maria Zangerl, die auf ihrem neu erbauten Bauernhof Kälber, Schafe, Rinder, Schweine und sogar Wagyurinder züchten. So landen nur die hochwertigsten Fleisch-, Wurst- und Schinkenspezialitäten und Milchprodukte aus eigener Produktion in der Küche des Sporthotels Silvretta wie auch des Gourmetrestaurants STIAR. Wild liefert Peter Zangerl, ein leidenschaftlicher Jäger, höchstpersönlich. Gunther Döberl ist mittlerweile nicht nur für seine sensationellen Gerichte mit Steak oder Reh bekannt; gemeinsam mit dem hauseigenen Metzger kreiert der Koch eigene Wurst- und Schinkenspezialitäten.
Nach Stationen u.a. bei 2-Sternekoch Dieter Koschina in Portugal, im „Jöhri’s Talvo“ im Engadin und in Daniel Bumanns „Chesa Pirani“ (2 Michelin-Sterne, 18 Punkte im Gault Millau) zog es Döberl zurück nach Ischgl, wo er insgesamt zwölf Jahre bei den besten Adressen des Wintersportortes arbeitete; zuletzt im Schlosshotel Romantica.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.