28.11.2016, 15:30 Uhr

Tag der offenen Tür an der PTS Prutz

Arbeiten macht Spaß. Marcel Vögele in der Metall-Werkstätte.
PRUTZ/RIED (jota). Die Polytechnischen Schulen stehen für Berufsgrundbildung und bieten optimale Unterstützung bei der Berufsentscheidung.
Beim Tag der offenen Tür an der PTS Prutz konnten sich interessierte SchülerInnen, Eltern und LehrerInnen vom umfangreichen Angebot ein Bild machen.
Vermittlung von Sozial-und Fachkompetenzen steht für die PTS Prutz genauso im Vordergrund wie Bildung von Menschen mit Verantwortung und Selbstbewusstsein.
In den Fachbereichen wurde gezeigt, welche Möglichkeiten man im Bereich Holz/Bau, Elektro, Metall oder Tourismus bzw. Dienstleistungen und Handel/Büro hat.
Zielgruppen sind Schülerinnen, die das 9. Pflichtschuljahr absolvieren und danach eine Lehre beginnen oder eventuell eine weiterführende Schule besuchen möchten. Aber auch Schülerinnen, denen eine umfassende Berufsorientierung wichtig ist, um die richtige Berufswahl zu treffen, wird ein Jahr mit viel Information und Abwechslung geboten. Es ist auch möglich, in einem 10. Schulbesuchsjahr einen positiven Schulabschluss anzustreben und nachzuholen. "Für Pflegeberufe ist ein positiver Pflichtschulabschluss Grundvoraussetzung", so die Schule.
Vom Angebot überzeugt waren auch Peter Comina von der Arbeiterkammer, Günther Stürz, David Auer und Isabell Marth vom AMS, Toni Prantauer und Otmar Ladner von der Wirtschaftskammer, Judith Beimrohr von der Schulpsychologie, Mary Krismer sowie Verbandsobmann Heinz Kofler oder Bgm. Peppi Raich.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.