70JAHRE KLEINE GALERIE

Faek Rasul, Stadtrat Dr.Michael Ludwig, Gemeinderat Ernst Woller
20Bilder
  • Faek Rasul, Stadtrat Dr.Michael Ludwig, Gemeinderat Ernst Woller
  • hochgeladen von René Brunhölzl
Wo: Kleine Galerie, Kundmanngasse 30-32, 1030 Wien auf Karte anzeigen

kleine galerie ganz groß
70 Jahre im Zeichen der Kunst
Die kleine galerie feiert ihr 70- jähriges Gründungsjubiläum mit einem abwechslungsreichen Ausstellungprogramm, einem Katalog und zahlreichen interessanten Events.
Präsntation des Katalogs 70 Jahre kleine galerie
Dienstag,28.November 2017,19 Uhr
Begrüßung: Gemeinderat Ernst Woller, Vorsitzender des Gemeinderatsausschusses für Kultur, Wissenschaft und Sport
Laudator: Stadtrat Dr.Michael Ludwig,Stadtrat für Wohnen,Wohnbau und
Stadterneuerung
Eröffnung: Thomas Gratzer, Direktor des Rabenhof-Theaters

Seit ihrer Gründung im Jahr 1947, unter Kulturstadtrat Dr. Viktor Matejka, hat die kleine galerie weit über 100 KünstlerInnen, LiteratenInnen und WissenschafterInnen Raum für Ihre Kunst und Überlegungen gegeben.
Der erste Standort der kleinen galerie befand sich in der Josefstadt, in der Neudeggergasse 8. Ihr Gründer, Karl Gerstmayer, war volksbildnerisch besonders engagiert und initiierte ebenfalls die „Gesellschaft der Kunstfreunde" (im Verband der Wiener Volksbildung). Ziel und Aufgabe der kleinen galerie war es möglichst viele Menschen mit aktueller Kunst in Kontakt zu bringen.
Das Erscheinen der "Wiener Kunsthefte" (bis 1970 „kleine galerie“ genannt) stellt nur ein Beispiel in der langen Reihe an Aktivitäten dar, die die kleine galerie zu einer „Galerie der Begegnung“ und zu einem Ort des künstlerischen und kulturellen Austausches gemacht haben. Die Liste der spannenden Persönlichkeiten wie Dieter Schrage, Viktor Matejka, György Sebestyen, Herrman Nitsch oder Elfriede Jelinek unterstreichen die Relevanz der Zeitschrift in diesen Jahren.
Ab dem Umzug 1997 in die Kundmanngasse 30 im dritten Wiener Gemeindebezirk spezialisierte sich die kleine galerie auf Druckgrafik, berichtete in ihren Publikationen über druckgrafische
Ausstellungen, Technik, Geschichte, Druckgeschichte und Ästhetische Theorie.
Seit der Umgestaltung und Renovierung im Jahr 2008 werden auch Malerei, Grafik und Skulptur mit dem Schwerpunkt „Kunst nach 1945“ gezeigt.
Mit rund 200 m² Ausstellungsfläche ist die kleine galerie heute allerdings alles andere als klein!
Die Liste der namhaften KünstlerInnen ist lang. Beispielsweise vertritt die kleine galerie KünstlerInnen wie Gerda Fassel, Adolf Frohner, Johannes Haider, Johann Hauser, Fritz Martinz, Valentin Oman, Peter Pongratz, Herwig Zens, u.v.m.. Aber auch Größen der europäischen Kunstszene findet man in der kleinen galerie, wie beispielsweise Arbeiten von Günter Grass (Vielen vom Roman „Die Blechtrommel“ bekannt.).
Außerdem engagiert sich die kleine galerie mit speziellen thematischen Ausstellungen für Schulen und Volkshochschulen, veranstaltet Workshops und spielt so eine wichtige Rolle in der Vermittlung von Kunst und Kultur für alle Interessierten, unabhängig von Alter, Geschlecht, Nationalität oder Herkunft.
Das Jubiläum feiert die kleine galerie mit dem Erscheinen eines speziellen Kataloges, der einen Rückblick über die in der kleinen galerie vertretenen KünstlerInnen, Veranstaltungen und die Editionen der kleinen galerie bietet.
Mehr Infos unter : www.kleinegalerie.at

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen