Barichgasse: Radständer auf der Spur

Autofahrer Gerhard Jetzik vor dem neuen Radständer in der Barichgasse.
  • Autofahrer Gerhard Jetzik vor dem neuen Radständer in der Barichgasse.
  • Foto: Foto: Klinger
  • hochgeladen von Thomas Netopilik

LANDSTRASSE (tom). Kurz vor der Kreuzung mit der Ungargasse teilt sich die Barichgasse in zwei Spuren. In der Spur für Rechtsabbieger wartet aber ein Hindernis: Mitten auf der Fahrbahn wurde ein Radständer aufgestellt. Das erhöht die Unfallgefahr für ahnungslose Lenker.

„So etwas habe ich bisher noch nie gesehen“, so Gerhard Jetzik, der hier täglich mit seinem Firmenauto vorbeifährt. Auch FP-Gemeinderat Dietrich Kops kritisiert: „Das ist eine künstlich angelegte Unfallgefahrenstelle." Vor allem in der Dunkelheit ist der Radständer gefährlich, da man das unerwartete Hindernis nicht sehen kann.

Denn nur wenn ein Rad angekettet ist, warnt der Reflektor des Fahrrads vor dem Ständer auf der Abbiegespur. Ist kein Rad dort, lauern zwei völlig unbeleuchtete Gestänge auf ahnungslose Autofahrer.

Bezirk prüft
In der Bezirksvorstehung versichert man, die Position des Radständers nochmal zu überprüfen. „Ich werde mit das sofort anschauen“, so SP-Bezirksvize Rudi Zabrana.

Autor:

Thomas Netopilik aus Alsergrund

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.