Gänsbachergasse
Das Chancenhaus Hermes öffnete seine Pforten

Anita Bauer, Reinhard Krepler, Peter Hacker, Bewohner Martin V. und Alexander Lang (v.l.) bei der Eröffnung.
  • Anita Bauer, Reinhard Krepler, Peter Hacker, Bewohner Martin V. und Alexander Lang (v.l.) bei der Eröffnung.
  • Foto: WRK/Hechenberger
  • hochgeladen von Yvonne Brandstetter

In der Gänsbachergasse 3 sind obdachlose Menschen willkommen.

LANDSTRASSE. Die ehemalige Notschlafstelle mit angebundener Sozialarbeit wandelte sich im Zuge von Umbauarbeiten zum Chancenhaus Hermes. Während die Einrichtung zuvor nur abends für die Klienten zugänglich war, können sie sich nun auch tagsüber im Haus aufhalten.

Unter einem Dach werden Wohnangebot, sozialarbeiterische Beratung sowie Betreuung für 150 Wohnungslose verschränkt. Die Einrichtung des Wiener Roten Kreuzes wird vom Fonds Soziales Wien (FSW) gefördert. Stadtrat Peter Hacker und die Geschäftsführerin des FSW Anita Bauer präsentierten gemeinsam mit dem Präsidenten des Wiener Roten Kreuzes Reinhard Krepler und dem Landesgeschäftsleiter Alexander Lang das neue Haus.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen