Fanni und Nanni
Deutschlernen mit dem blauen Esel

3Bilder

In der Blütengasse 1 bringt Fanni Freudenthaler Kindern von zwei bis zehn Jahren die deutsche Sprache auf spielerische Art bei.

LANDSTRASSE. Dass Lernen Spaß machen kann, beweist Fanni Marie Freudenthaler mit ihrer Sprachschule "Fanni und Nanni – Deutschlernen kinderleicht". Rund 60 Kindern mit nichtdeutscher Muttersprache bringt die studierte Psychologin und Firmengründerin auf spielerische Art und Weise die deutsche Sprache in Gruppen von maximal sechs Kindern näher.

"Derzeit biete ich 13 Kurse für Kinder im Alter von zwei bis zehn Jahren an", erklärt Freudenthaler und begrüßt ihre ersten Gäste. Zwei Buben aus Russland stürmen in den Warteraum und ziehen ihre Schuhe vor einem blauen Spannplattenesel mit orangenem Halstuch aus. "Das ist Nanni, unser Maskottchen", so Freudenthaler und bittet die Buben in den hellen Kursraum, der von einem Kaufmannsladen über ein Kartonhaus mit Stofftieren bis hin zu Matratzen auf dem Boden ein wahres Kinderparadies beherbergt.

Möglichst früh beginnen

"Man sollte mit dem Erwerb einer zweiten Sprache so früh wie möglich anfangen", erklärt Freudenthaler. "Die meisten Kinder kommen ein Jahr bevor sie in den Kindergarten kommen. Aber ich habe auch Kinder, die noch nicht reden können. Sie hören die Sprache und fangen mit der Lautbildung an."

Während sich die Kinder um einen Tisch gruppieren und mit Maria Andexer, die seit Oktober Freudenthaler aufgrund der großen Nachfrage unterstützt, in einem Buch zu lesen beginnen, erinnert sich Fanni an die Anfänge ihrer Sprachschule im Jahr 2015. "Ich habe für Organisationen Deutschkurse abgehalten und obwohl ich BWL und Psychologie studiert habe, wußte ich: Genau das möchte ich machen! Und zwar für Kinder, da gibt es nämlich in Wien nicht sonderlich viel."

Ecke Blütengasse/Blattgasse

Damals noch in der Landstraße wohnhaft, fand sich mit einem aufgelösten Antiquariat an der Ecke Blütengasse/Blattgasse rasch ein geeigneter Kursort. "Ich absolvierte Weiterbildungen, aber aus der Psychologie habe ich viel über den Spracherwerb mitgenommen", so Freudenthaler, die zugibt, vom schnellen Erfolg von "Fanni und Nanni" überrascht gewesen zu sein. "Das Angebot wurden von Beginn an gut angenommen. Zusätzlich zu den Kursen, die von Montag bis Freitag von 14 bis 19 Uhr und am Samstag von 10 bis 14 Uhr stattfinden, bin ich zweimal die Woche in Städtischen Büchereien im 11. und 15. Bezirk vor Ort. Dort ist der Kurs gratis, zur Zeit aber wegen der großen Nachfrage voll."

In der Blütengasse kostet ein Monat, wenn das Kind einmal die Woche kommt, 75 Euro; ein Einstieg ist jederzeit möglich. "Die meisten Kinder kommen ein Jahr zu mir. Das reicht meistens, Kinder lernen sehr schnell."

Um Kindern aus einkommenschwachen Familien ebenfalls einen Kursplatz anbieten zu können, möchten Freudenthaler und Andexer, die im AMS-Bereich Deutsch unterrichtet, einen Verein gründen. "Wir möchten mit drei Plätzen beginnen, die mit Spenden und Förderungen finanziert werden. Das wird unser nächstes Projekt."

Zur Sache

Die Sprachschule Fanni und Nanni befindet sich an der Ecke Blütengasse 1/Blattgasse 3 im 3. Bezirk. Ein Einstieg in einen Deutschkurs ist jederzeit möglich. Kontakt: office@fanniundnanni.at, Infos unter www.fanniundnanni.at

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen