Neuer Markt im Fasanviertel

SP-Bezirksrat Günther Harapatt mit Kristina Kölblinger und Yvonne Kaufmann (li.) vom Verein „silo“.
  • SP-Bezirksrat Günther Harapatt mit Kristina Kölblinger und Yvonne Kaufmann (li.) vom Verein „silo“.
  • Foto: silo
  • hochgeladen von Thomas Netopilik

Der Verein „silo“ möchte im Fasanviertel einen neuen Wochenmarkt installieren. Derzeit ist man auf der Suche nach Standlern und Kunsttreibenden.

Die Idee nach einer Alternative zum bisher einzigen „Rochusmarkt“ stammt von Kristina Kölblinger und Yvonne Kaufmann, die gemeinsam die Ideenbörse „silo“ betreiben. Der neue Wochenmarkt soll am Fasanplatz oberhalb der S-Bahn-Station entstehen und anfänglich alle zwei Wochen stattfinden. „Wir wollen das Projekt unbedingt noch heuer starten“, erzählt Kristina Kölblinger ehrgeizig. Der Markt soll ein umfangreiches Angebot für die Besucher bieten. „Regional und saisonal sind unsere wichtigsten Schlagworte“, berichtet Yvonne Kaufmann. „Neben Gemüse, Obst, Eier und Brot soll es auch möglich sein, vor Ort zu Frühstücken oder kleine Häppchen zu verkosten“, so Kaufmann weiter.

Leistbar und mit hoher Qualität
Derzeit sind die Masterminds des neuen Marktes am Fasanplatz eifrig auch der Suche nach Standlern. „Die Qualität steht im Vordergrund. Aber die Produkte müssen auch leistbar sein“, so die drei Verantwortlichen unisono. Interessenten für den neuen Wochenmarkt (egal ob Standler oder Kunsttreibende) können unter der Mailadresse ­strandleben@gmail.com genauere Informationen einholen.

Musik und Kunst
Dazu sollen im Endausbau auch noch Musiker und Künstler kommen, die den Markt mit ihren Darbietungen beleben. „Was gibt es Schöneres, als sich beim Einkaufen wohl zu fühlen und keinen Stress zu entwickelt“, schwärmt auch SP-Bezirksrat Günther Harapatt von dieser innovativen Idee. „Es ist angedacht, dass es zum Beispiel Workshops zum Thema Siebdruck oder Töpfern geben wird“, sagt Harapatt. Der neue Wochenmarkt im Fasanviertel soll im Zwei-Wochen-Rhythmus stattfinden und nur in den Wintermonaten geschlossen sein. „Saisonale Anlässe wie Weihnachten bieten jedoch die Möglichkeit, den Fasanmarkt auch in dieser Zeit sporadisch zu aktivieren“, so Bezirksrat Günther Harapatt.

Autor:

Thomas Netopilik aus Alsergrund

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

2 Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.