Bezahlte Anzeige

Volkstheater: Unter der Treppe

Schwule unter sich: Unter der Treppe. © Lalo Jodlbauer
  • Schwule unter sich: Unter der Treppe. © Lalo Jodlbauer
  • hochgeladen von Reinhard Huebl

Cui bono? Frei übersetzt: Was ist der Sinn? Die fade Klamotte „Unter der Treppe“ auf den Spielplan des Volkstheaters zu setzten macht wenig Sinn. Die verstaubte, aus den 60ern stammende Komödie, mag für die damalige Zeit für Aufregung gesorgt haben, weil sie ein heißes Tabuthema aufgegriffen hat, aber heute?

Es geht ums älter werden, um einen vermeintlichen oder wirklichen Kindesmissbrauch, um Familiengeschichten. Es ist eine verworrene Beziehungskiste von zwei Schwulen, von Witz – nicht einmal von einem Treppenwitz – keine Spur. Kein roter Faden, keine Botschaft. Was will uns das Stück sagen? In einer Zeit, wo gleichgeschlechtliche Paare vor dem Staat ihre Rechte als Paar besiegeln können. Statt dessen eine Anzahl von skurrilen aneinander gereihten Szenen. Die Schauspieler Marcello de Nardo und Robert Joseph Bartl bemühen sich redlich dem Stück einen gewissen Drive zu geben, was nur selten gelingt. Ein Abend, den ich besser vergessen möchte.

Nächste Vorstellung. 28.4., 19,30 Uhr

Ein Tipp von mir: Schauen Sie sich das Stück „Ratgeber für den intelligenten Homosexuellen zu Kapitalismus und Sozialismus mit Schlüssel zur Heiligen Schrift“ an. Es lohnt sich.

Reinhard Hübl

Autor:

Reinhard Huebl aus Landstraße

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.