"Wir kämpfen weiter bis zum Schluss!"

Die Hetzgasse 8 wurde zum Symbol für den Kampf gegen die neue Bauordnung. Nun entscheidet das Verwaltungsgericht.
  • Die Hetzgasse 8 wurde zum Symbol für den Kampf gegen die neue Bauordnung. Nun entscheidet das Verwaltungsgericht.
  • Foto: bz-Archiv
  • hochgeladen von Thomas Netopilik

LANDSTRASSE. Familie Schilk sind die letzten verbliebenen Mieter im denkmalgeschützten Gründerzeithaus in der Hetzgasse 8. Hauseigentümerin Ingrid Soulier hat bereits einen positiven Baubescheid und wartet auf den Abbruchbefehl. Doch die letzten Mieter sind im Recht und wollen nicht ausziehen. "Ein neues Haus mit effizienter Energieversorgung würde den künftigen Mietern und auch der Umwelt sehr entgegenkommen", sagt Soulier. "Die neue Bauordnung hat es möglich gemacht, dass die Eigentümer alter Gründerzeithäuser neue Gebäude errichten können. Dafür reichen schon wirtschaftliche Gründe wie der schlechte Energiewert aus", so die Hauseigentümerin weiter.
Familie Schilk sieht das, mit Unterstützung der Grünen und den Landstraßer Denkmalschützern, anders. "Das Haus ist noch immer sanierungsfähig. Wir kämpfen bis zum Schluss um unser Wohnrecht", so Silvia und Andrea Schilk.

Oberstes Gericht am Zug

Die Bauverhandlung hat zwar schon stattgefunden. Doch das alte Mietrecht schützt die verbleibenden Bewohner, damit sie nicht ohne rechtliche Begründung ihre Wohnung aufgeben müssen und kurzfristig auf der Straße sitzen.
Der Landstraßer SP-Bezirksvize Rudi Zabrana: "Die Causa liegt jetzt mittlerweile beim Verwaltungsgerichtshof. Das kann noch mindestens ein halbes Jahr dauern, bis eine Entscheidung fällt. Alles ist möglich!"

Richtungsweisend

Und die ist laut Denkmalschützern richtungsweisend: "Geht der Abrissantrag für die Hetzgasse 8 durch und müssen die Mieter raus, befürchten wir einen Dominoeffekt. Alle nicht-geschützten Gründerzeithäuser, die nicht mehr mit alten Mietverträgen erhalten werden müssten, könnten dann in teure Luxusherbergen umgebaut werden", sagt Franz Zinggl.
Schreiben Sie uns Ihre Meinung zu diesem Thema in einem Leserbrief an landstrasse.red@bezirkszeitung.at

Von Meidling bis zur Donaustadt: Die Riesenwuzzler-Tour macht ab 21. Mai in sechs Bezirken halt.
1 4

Spiel, Spaß und Action
BezirksZeitung lädt zur Riesenwuzzler-Tour

Sechs Termine, sechs Bezirke und jede Menge Spaß bietet die Riesenwuzzler-Tour allen Sportbegeisterten. WIEN. Das Runde muss ins Eckige: Am 21. Mai startet in Hietzing die Riesenwuzzler-Tour der BezirksZeitung. Dabei kann man selbst in die Rolle einer Fußballerin oder eines Fußballers in einem überdimensionalen Wuzzler schlüpfen und die eigene Mannschaft zum Sieg führen. Kleine und große Kicker willkommenOb als Familie oder Firma, mit Freundinnen, Freunden oder Vereinskolleginnen und -kollegen:...

3

Wohin in Wien?
Täglich neue Freizeit-Tipps für Wien mit unserer INSPI-App

Wie kann man aus dem Hamsterrad ausbrechen, wenn bereits alle Ideen ausgeschöpft wurden? Wenn du Abwechslung suchst, dann lass dich täglich aufs neue INSPIrieren, denn Wien hat wirklich viel zu bieten. Was machen in Wien?Wer suchet der findet, so lautet ein altbekannter Spruch. Wir machen es euch noch einfacher! Bei INSPI musst du nicht suchen, sondern bekommst täglich frische, unverbrauchte Ideen auf dein Handy. Inspi ist die App, mit der du von Hand ausgewählte Vorschläge von zufälligen...

Anzeige
2

Pink Skyvan Gewinnspiel
Wir verlosen 2 Gutscheine für einen Fallschirmsprung

Wer auf der Suche nach Nervenkitzel ist, für den haben wir das perfekte Abenteuer parat! Wir verlosen zwei Fallschirmsprünge bis zu 90 kg. Also einfach zu unserem  Wien-Newsletter anmelden und schon nimmst du automatisch am Gewinnspiel teil. Grenzenlose Freiheit in 4000m Höhe, das Gefühl schwerelos zu sein und natürlich der Nervenkitzel der damit verbunden ist - was eignet sich also besser als ein Fallschirmsprung mit der Pink Skyvan? Wer schon immer einmal einen Fallschirmsprung machen wollte,...

Von Meidling bis zur Donaustadt: Die Riesenwuzzler-Tour macht ab 21. Mai in sechs Bezirken halt.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.