Anzeige

Gegen Spekulation in der Hetzgasse unter Aufsicht des Magistrats!

Das Haus in der Hetzgasse. Aus der Gründerzeit 1928. Seit 1999 wurde nichts daran gemacht. Aber es ist sanierungsfähig.
6Bilder
  • Das Haus in der Hetzgasse. Aus der Gründerzeit 1928. Seit 1999 wurde nichts daran gemacht. Aber es ist sanierungsfähig.
  • hochgeladen von Wien Anders

Von 1999 bis 2001 hat die Stadt Wien unter politischer Verantwortung von Wohnbaustadtrat Werner Faymann und Bügermeister Häupl 36 sogenannte "atypische" Wohnhäuser mit 539 Wohnungen verkauft - und damit der Spekulation Tür und Tor geöffnet. Die Firma Soulier, die im Zuge dieser Aktion das besagte Haus in einem Paket mit Objekten im 1. Bezirk erworben hat, ließ das Gründerzeit-Gebäude aus dem Jahr 1928 systematisch verfallen, drängte Mieter heraus und vermietete leerstehende Wohnungen nicht weiter. Nun steht das Haus kurz vor dem Abriss. Ein verbliebener Mieter setzt sich weiterhin zur Wehr.

"Dies ist ein klassischer Fall von Spekulation, der durch falsche politische Entscheidungen der regierenden SPÖ hervorgerufen wurde", so Juliana Orkopiridse, Spitzenkandidatin von Wien Anders. Und weiter: "Bis heute decken Magistratsabteilungen das unmenschliche Vorgehen der Eigentümer. Ich rufe alle Verantwortlichen dazu auf, dieses Haus nicht dem Abriss Preis zu geben. Es ist immer noch möglich, das Objekt unter Denkmalschutz zu stellen und dann wieder leistbaren Wohnraum für alle zu schaffen."

Das Haus ist ein Symbol für Spekulation in Wien

Okropiridse wiederholt die Forderung von Wien Anders nach einer Leerstandsabgabe. "Dann wäre so ein Vorgehen der Eigentümer nicht mehr rentabel, und wir hätten längst wieder Wohnraum geschaffen." Wien Anders ruft zur Teilnahme an der Demonstration "Schützt Gründerzeithäuser vor Spekulation" am 3. September um 18 Uhr in der Hetzgasse im dritten Bezirk auf. "Und wir werden uns auch an dieser Aktion aktiv beteiligen. Denn dieses Haus ist für uns ein Symbol für die Spekulation in Wien - unter Aufsicht des Magistrats!"

WERBUNG

Wo: Hetzgasse, Hetzgasse, 1030 Wien auf Karte anzeigen
Von Meidling bis zur Donaustadt: Die Riesenwuzzler-Tour macht ab 21. Mai in sechs Bezirken halt.
1 4

Spiel, Spaß und Action
BezirksZeitung lädt zur Riesenwuzzler-Tour

Sechs Termine, sechs Bezirke und jede Menge Spaß bietet die Riesenwuzzler-Tour allen Sportbegeisterten. WIEN. Das Runde muss ins Eckige: Am 21. Mai startet in Hietzing die Riesenwuzzler-Tour der BezirksZeitung. Dabei kann man selbst in die Rolle einer Fußballerin oder eines Fußballers in einem überdimensionalen Wuzzler schlüpfen und die eigene Mannschaft zum Sieg führen. Kleine und große Kicker willkommenOb als Familie oder Firma, mit Freundinnen, Freunden oder Vereinskolleginnen und -kollegen:...

3

Wohin in Wien?
Täglich neue Freizeit-Tipps für Wien mit unserer INSPI-App

Wie kann man aus dem Hamsterrad ausbrechen, wenn bereits alle Ideen ausgeschöpft wurden? Wenn du Abwechslung suchst, dann lass dich täglich aufs neue INSPIrieren, denn Wien hat wirklich viel zu bieten. Was machen in Wien?Wer suchet der findet, so lautet ein altbekannter Spruch. Wir machen es euch noch einfacher! Bei INSPI musst du nicht suchen, sondern bekommst täglich frische, unverbrauchte Ideen auf dein Handy. Inspi ist die App, mit der du von Hand ausgewählte Vorschläge von zufälligen...

Anzeige
2

Pink Skyvan Gewinnspiel
Wir verlosen 2 Gutscheine für einen Fallschirmsprung

Wer auf der Suche nach Nervenkitzel ist, für den haben wir das perfekte Abenteuer parat! Wir verlosen zwei Fallschirmsprünge bis zu 90 kg. Also einfach zu unserem  Wien-Newsletter anmelden und schon nimmst du automatisch am Gewinnspiel teil. Grenzenlose Freiheit in 4000m Höhe, das Gefühl schwerelos zu sein und natürlich der Nervenkitzel der damit verbunden ist - was eignet sich also besser als ein Fallschirmsprung mit der Pink Skyvan? Wer schon immer einmal einen Fallschirmsprung machen wollte,...

Von Meidling bis zur Donaustadt: Die Riesenwuzzler-Tour macht ab 21. Mai in sechs Bezirken halt.

5 Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.