14.11.2016, 13:02 Uhr

Bilder aus dem Kunst-Lauf-Haus

Margit Taus und Armin Kohl ergänzen sich in ihren Werken. Ihr Verein kunst-lauf-haus bringt Kunst in ungenutzte Räume.

Margit Taus und Armin Kohl präsentierten in der Landstraße großflächige Acryl- und Ölbilder.

LANDSTRASSE. „Der Unterschied zwischen unseren Arbeiten ist besonders groß, daher war die gemeinsame Ausstellung überaus spannend“, fasst Armin Kohl die unterschiedliche Herangehensweise von ihm und Kollegin Margit Taus zusammen. Gemeinsam haben sie sich über Beziehungen Gedanken gemacht und diese malerisch dargestellt. Das Ergebnis waren großformatige Acryl- und Ölbilder auf Leinwand, Keilrahmen und Karton.

Während jedoch bei Kohl sein Gefühl zu einem Thema plötzlich herausbricht und ein Bild entsteht, sucht Taus zunächst die Form zum Gefühl, um diese erste Idee langsam reifen zu lassen und danach den Entwurf und die Umsetzung des Bildes zu fertigen. „Wenn mir ein entstandenes Bild nicht gefällt, wird es übermalt“, lacht Kohl. Taus, die in ihren Arbeiten nie Schwarz verwendet, zeigt saubere Formen und klare Farben, Kohl hingegen dunkle und kräftige Farben mit schmutzigen Formen.
Gemeinsam haben die zwei Künstler außerdem im Jahr 2016 den Verein kunst-lauf-haus gegründet, der Kunst in Räumen ausstellt, die unentgeltlich für kurze Zeit zur Verfügung gestellt werden. Ausgestellt wird dabei in leerstehenden Lokalen, Wohnungen sowie Industriegebäuden.

Kunst in Traiskirchen

Im Juni 2017 ist dazu ein umfangreiches Projekt mit Künstlern in Traiskirchen geplant. kunst-lauf-haus darf das Heizhaus der ehemaligen Semperit-Werkstatt, die umliegenden Grünflächen und die Außenwände der Halle für ein zweitägiges Projekt nützen.

Sollten Sie mögliche Ausstellungsräume wissen, in denen Kunstwerke gezeigt werden können, kontaktieren Sie per E-Mail arminkohl@hotmail.com oder telefonisch 0680/23 29 787. Infos zum Verein gibt’s unter www.kunst-lauf-haus.com
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.