23.11.2013, 11:53 Uhr

Endlich: Ein Platz für die Wagentruppe!

Maximilian und Sandra dürfen mit ihrer Wagentruppe Treibstoff bis Februar in Neu Marx bleiben. (Foto: Foto: Zeidler)

Künstlergruppe darf bis Februar in Neu Marx campieren

LANDSTRASSE. "Hier geht's in die Zukunft" - das Werbeplakat für Neu Marx unter der Autobahnbrücke bei der Hermine Jura Gasse ist für die Wagentruppe Treibstoff nur bedingt gültig. Nach monatelange Diskussionen und Demonstrationen darf die alternative Künstler-Kommune nun auf Anweisung der MA69 bis Februar auf dem Gelände neben der Rinderhalle logieren. "Wir dürfen nur drei Monate bleiben, denn das Grundstück wird umgewidmet. Jetzt sind wir schon auf der Suche nach einer neuen Bleibe" erklären die Treibstoff Sprecher Maximilian und Sandra. "Es ist extrem mühsam, weil man sich nicht um künstlerische Dinge kümmern kann, sondern bloß um die Suche nach einer neuen Heimat"
Seit 2009 wird der Verein, der die Förderung von Kunst, Politik und Toleranz auf allen Gebieten der Kultur und des transkulturellen Dialogs als Ziel nennt, quer durch Wien vertrieben. "Ausstellungs Strasse, Krieau, Baldausgasse und viele Tages-Stätten. In Summe waren wir sicher schon auf 20 Plätzen" Bis zu 40 Personen und 15 Wägen - Traktoren, Autobusse, Camper - umfasst die Wagentruppe Treibstoff. Neben Diskussions-, Musik-, Filmveranstaltungen und Workshops laden sie nun in der Hermine Jura Gasse auch jeden Mittwoch zum Beisl-Abend ein. "Wir bieten auf Spenden-Basis ein drei-Gänge-Menü. Doch wer uns wirklich helfen will, der stellt uns ein 2.000 Quadratmeter Grundstück mit Bleiberecht zur Verfügung".
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.