09.10.2017, 21:55 Uhr

Filmpräsentation „Heimito und die Doderers – Eine Familie und ihr Schriftsteller“

Wien: LEO letztes Erfreuliches Operntheater | Zur Präsentation des Dokumentarfilms „Heimito und die Doderers – Eine Familie und ihr Schriftsteller“ von Herbert Krill und Imogena Doderer lud der Verein „Kultur im Dritten“ am 6. Oktober 2017 in das Café L.E.O. Im Beisein von Regisseur Herbert Krill und der ORF-Journalistin Imogena Doderer, der jüngsten Großnichte des Schriftstellers, verfolgten mehrere Angehörige der Familie Doderer den Film. Auch zahlreiche Kulturbegeisterte wie Nationalrat Jan Krainer, Gemeinderat Ernst Woller und Gemeinderätin a.D. Karin Holdhaus folgten der Einladung zur Filmpräsentation mit anschließender Diskussion.
Viele Angehörige der Familie Doderer kennen ihren Vorfahren nur aus Überlieferungen oder der Lektüre seiner Werke, in denen Heimito von Doderer sich immer wieder mit dem Thema Familie beschäftigte. Manches Familienmitglied ließ er mehr oder weniger versteckt in seinen Romanen vorkommen und notierte dazu bissig in seinem Tagebuch: „Wer sich in die Familie begibt, kommt darin um“.
Imogena Doderer lässt für ihren Film Verwandte aus Österreich, Deutschland und Italien zu Wort kommen und erzählt vom Gründungsmythos einer aristokratischen Industriellenfamilie im 19. Jahrhundert sowie vom Ausbruch des jüngsten Sohnes Heimito in die Schriftstellerei, die ihm erst in seinem 50. Lebensjahr ein Einkommen bescherte.
Aber die Journalistin setzt sich auch durchaus kritisch mit ihrem Großonkel auseinander. So hinterfragt sie unter anderem, warum über seinen mehrmonatigen Aufenthalt in Dachau keine Bemerkungen in Briefen oder seinem Tagebuch zu finden sind.
Insgesamt ein lehrreicher Abend, der den Anwesenden die Persönlichkeit des Schriftstellers Heimito von Doderer näher brachte. Und das Publikum bekam auch einen wertvollen Tipp mit auf den Weg: Doderers Werke sollen nicht wie sonst üblich von Anfang an bis zum Ende gelesen werden, sondern man solle doch einfach irgendwo in der Mitte beginnen!
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.