Für mehr Sicherheit
E-Bike-Workshop für flotte Senioren

Landesrat Martin Gruber, Christian Hassler von Verein Gerade, zwei Trainingsteilnehmer und Landesrat Sebastian Schuschnig (von links)
  • Landesrat Martin Gruber, Christian Hassler von Verein Gerade, zwei Trainingsteilnehmer und Landesrat Sebastian Schuschnig (von links)
  • Foto: Büro Schuschnig
  • hochgeladen von Daniel Polsinger

Am 21. Mai von 14 bis 17 Uhr können Interessierte im Straßenbauamt ihre Fahrsicherheit am E-Bike erhöhen.

WOLFSBERG.. Das E-Bike wird in Kärnten immer beliebter: Mountainbikes, Citybikes und Lastenräder werden zunehmend mit elektrischer Unterstützung gekauft. Auch immer mehr Senioren greifen mittlerweile zum Elektrofahrrad. Nicht ohne Grund, denn durch die elektrische Tretunterstützung bleiben längere Strecken und Steigungen ohne Mühe bis ins hohe Alter möglich. „Dieser Trend ist positiv, denn es zeigt, dass das Fahrrad im Alltag ankommt. Das Fahrrad wird damit auch im Alter immer mehr zur Alternative." Jedoch ergibt sich auch ein neues Gefahrenpotenzial für Senioren im Straßenverkehr. Daher bietet das Land Kärnten auch heuer wieder Kurse zum Üben und Testen an, die speziell für ältere Personen, die schon ein E-Bike besitzen oder sich eines kaufen möchten, mehr Sicherheit bringen.

Workshops

„E-Bikes haben wegen ihres Gewichts, der höheren Geschwindigkeit und einer rasanten Beschleunigung ein anderes Fahrverhalten als normale Räder. Gerade weil das Fahren mit dem E-Bike so leicht wirkt, dürfen die Gefahren nicht unterschätzt werden“, erklärt Schuschnig. Im Rahmen des dreistündigen Workshops wird von ausgebildeten Radtrainern das richtige Bremsen, das Einschätzen der Geschwindigkeit und das Ausweichen mit dem schwereren Fahrrad geübt. Auch der Gleichgewichtssinn wird auf den Fahrrädern trainiert. „Insbesondere in kritischen Situationen, wie einer Notbremsung, ist es entscheidend, richtig zu reagieren. Das aber muss geübt werden und daher sind diese Workshops ein wesentlicher Beitrag zur Sicherheit im Radverkehr“, bestätigt auch Christian Hassler vom Verein Gerade. Zusätzlich werden das theoretische Wissen über die fahrtechnischen Unterschiede eines E-Bikes zum normalen Fahrrad und die Verkehrsregeln aufgefrischt und werden Hinweise zur Bedienung und Pflege gegeben.

Termin in Wolfsberg

In Wolfsberg geht der Kurs am Freitag, 21. Mai, von 14 bis 17 Uhr im Straßenbauamt Wolfsberg, Klagenfurter Straße 11, über die Bühne. Eine Anmeldung zum Kurs ist unbedingt erforderlich. Der Kurs richtet sich speziell an ältere Personen, die ein E-Bike besitzen oder testen wollen. Es gibt keine Altersbeschränkungen. Körperliche Gesundheit wird vorausgesetzt. Ein Haftungsausschluss ist bei Kursbeginn zu unterzeichnen. Bei Regen wird ein Ersatztermin angeboten oder der Kostenbeitrag refundiert.

Ausleihen möglich

Wer über noch kein funktionstüchtiges E-Bike verfügt, kann bei Bedarf eines ausleihen. Dasselbe gilt für Fahrradhelme im Sinne der Sicherheit. Die Kosten für den Kurs betragen 24 Euro und sind vor Kursbeginn zu überweisen. Fragen Sie bei Ihrem Seniorenverein nach! Manche unterstützen die E-Bike Kurse durch einen finanziellen Beitrag. Anmelden kann man sich beim Verein Gerade unter 0676 635 82 74 oder 0699 170 757 51, Mail: info@gerade.or.at

Anzeige
Im Dorf SCHÖNLEITN kommen Mountainbike-begeisterte Ladys auf ihre Kosten.
1 8

Naturel Hotels & Resorts, Dorf SCHÖNLEITN
Bike-Camps für Mountainbike-begeisterte Ladies

Das Dorf SCHÖNLEITN bietet ab Mitte Juni ein eigenes Camp für Mountainbike-begeisterte Ladys an.  VILLACH. Schnappt euch euer Bike und die beste Freundin und erlebt ein paar aufregende Tage im Dorf SCHÖNLEITN. Ab 17. Juni gibt es für Mountainbike-begeisterte Ladys ein eigenes Bike-Camp mit zusätzlichen Leistungen für euch und euer Bike. Egal ob eine gemütliche Tour oder eine wilde Downhill-Abfahrt – das Dorf SCHÖNLEITN bietet die besten Voraussetzungen, um die Gegend mit dem Rad zu erkunden. ...

Anzeige
Sigi Wobak (rechts) und seine Mitarbeiter freuen sich auf Ihren Besuch
1 2

Genuss Gutschein
Genuss ist eine Frage des guten Geschmacks

Die Fachwerkstatt trägt den Namen "Kamehl", da neben Nudeln auch Mehlspeisen angeboten werden. "Was vor 20 Jahren in Wien mit der Kasnudelerei begonnen hat, wollen wir jetzt auf einer neuen Ebene weiterführen", erklärt Wobak. Seit Kurzem sind die Nudelkreationen als eigene Marke zum Genuss bereit. "Die Carintinis sind eine vom Österreichischen Patentamt geschützte Marke. Erstmals ist also eine Kärntner Nudel patentrechtlich geschützt worden." Weil wir mit viel Herz und gesundem Verstand...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen