Freibäder im Lavanttal
Frische Abkühlung bei erster Hitzewelle

In Reichenfels startet heute der Badebetrieb.
5Bilder
  • In Reichenfels startet heute der Badebetrieb.
  • Foto: Privat
  • hochgeladen von Simone Koller

Die Badesaison nimmt endlich richtig Fahrt auf: Die Lavanttaler WOCHE bietet einen Überblick über das Angebot im Tal.

LAVANTTAL. Obwohl das regnerische Wetter in den letzten Wochen nicht wirklich zum Baden einlud, läuft die Badesaison im Lavanttal allmählich an. Heute öffnet auch das Reichenfelser Freibad seine Pforten, somit sind alle Bäder im Bezirk geöffnet. Mit 10. Juni hat sich der Mindestabstand aufgrund der Lockerungen von zwei auf einen Meter reduziert. Die 3-G-Regel wird weiterhin jeweils im Eintrittsbereich der Badeanlagen kontrolliert.

Mehr Gäste als im Vorjahr

Im Stadionbad kann man seit 19. Mai den Sprung ins kühle Nass wagen, bislang konnte eine gute Badesaison verzeichnet werden: Im Zeitraum von Ende Mai bis zum 9. Juni waren im Wolfsberger Bad 1.200 Personen mehr zu Gast als im letzten Jahr – ein Plus von 39 Prozent. "Die Corona-Auflagen bescheren heuer aber eindeutig mehr Aufwand. Ein externer Sicherheitsdienst wird wieder eingesetzt", heißt es seitens der Pressestelle der Stadtgemeinde Wolfsberg.

Yoga und vieles mehr

Mit 10. Juni ist die Maskenpflicht im Zutrittsbereich des Stadionbads entfallen und in den Duschräumlichkeiten dürfen sich wieder zwei Personen gleichzeitig aufhalten. Im Juni ist das Stadionbad von 8 bis 20 Uhr geöffnet, im Juli dann bis 20.30 Uhr. Es besteht ein wöchentliches Angebot an Yoga und Schnuppertauchen, Schwimmkurse werden wieder angeboten. Nähere Informationen findet man dazu auf der Homepage (www.stadionbad-wolfsberg.at beziehungsweise www.wolfsberger-sv.com). Am 3. und 4. Juli gehen die Kärntner Schwimmmeisterschaften in Wolfsberg über die Bühne.

Das Stadionbad lädt bis 20 Uhr zum Plantschen.
  • Das Stadionbad lädt bis 20 Uhr zum Plantschen.
  • Foto: Stadionbad Wolfsberg
  • hochgeladen von Simone Koller

Betrieb läuft an

Im Erlebnisschwimmbad St. Paul herrscht seit 5. Juni Betrieb, die Besucherzahlen lassen sich mit jenen aus dem Vorjahr vergleichen. "Badegäste verhalten sich sehr diszipliniert", zieht man eine erste Bilanz. Die Türen stehen täglich von 9 bis 20 Uhr offen. Genaue Termine für Schwimmkurse stehen noch nicht fest, sie werden zeitgerecht von der Österreichischen Wasserrettung (ÖWR) bekanntgegeben. Nach Möglichkeit soll im Sommer der im letzten Jahr erstmalig durchgeführte "Lange Badetag" heuer wieder stattfinden.

Baden in Reichenfels

In der nördlichsten Gemeinde des Tales kann man ab Donnerstag, dem 17. Juni, plantschen. Im Juni stehen die Türen unter der Woche von 13 bis 19 Uhr offen und wochenends von 10 bis 19 Uhr, ab Juli kann man täglich von 10 bis 19 Uhr baden. Das Bad Café hat bereits seit letzten Samstag, 12. Juni, offen.

In Reichenfels startet heute der Badebetrieb.
  • In Reichenfels startet heute der Badebetrieb.
  • Foto: Privat
  • hochgeladen von Simone Koller

Schwimmkurse sind voll

Seit Pfingsten läuft der Badebetrieb am Mettersdorfer See. Heuer wurde auch bei der Freizeitanlage aufgrund der Covid-Maßnahmen ein Ampelsystem eingerichtet, jedoch rechnet man aus statistischer Erfahrung nicht, dass die Besucherzahlen darüber hinausgehen. Öffnungszeiten gelten von 9 bis 20 Uhr. Die ÖWR-Einsatzstelle St. Andrä bietet auch wieder Anfängerschwimmkurse im Sommer, diese werden schon jahrelang von der Bevölkerung gut angenommen. Heuer findet ein derartiger Ansturm auf die Plätze statt, sodass die Kapazitäten bereits gänzlich ausgelastet sind und keine Anmeldungen mehr entgegengenommen werden können.
Am Badesee in Lavamünd herrscht täglich von 9 bis 19 Uhr Betrieb, der Ansturm ist derzeit mäßig. Schwimmkurse werden geboten.

Seit Pfingsten läuft am St. Andräer See der Badebetrieb.
  • Seit Pfingsten läuft am St. Andräer See der Badebetrieb.
  • Foto: FZA St. Andräer See
  • hochgeladen von Simone Koller
In Lavamünd kann man sich beim Badesee abkühlen.
  • In Lavamünd kann man sich beim Badesee abkühlen.
  • Foto: Privat
  • hochgeladen von Simone Koller
Anzeige
Rupert Hirner lädt an zwei Wochenenden zum Bungy Jumping-Spektakel auf die Kölnbreinsperre im Maltatal, die höchstgelegene Absprungstation weltweit. Für die Mutigen Springer geht es 165 Meter in die Tiefe
4

Maltatal
165 Meter Bungy Mania Kölnbreinsperre

Rupert Hirner lädt wieder zum traditionellen Bungy Jumping-Spektakel auf die Kölnbreinsperre. Für WOCHE-Leser gibt es sogar einen 40 Euro Preisvorteil. KÄRNTEN. Ein letzter Blick nach unten, ein letzter tiefer Atemzug ein Schritt ins Nichts – Bungy ist das ultimative Abenteuer. Den besonderen Kick finden Fans des freien Falls in Kärnten. Die höchstgelegene Absprungstation der Welt liegt hier auf 2.000 Metern Seehöhe. Vom Ausflugsziel Kölnbreinsperre aus gibt es wieder die Möglichkeit, sich vom...

Anzeige
v.l.n.r.:
 Gerli Kinz von der THI Treuhand Immobilien GmbH, Robert Wochesländer, Geschäftsführer der RW Bauträger GmbH, Nikolaus Hartlieb, GF W&H Bauträger GmbH sowie der Bürgermeister von  Feldkirchen Martin Treffner
7

Wohnprojekt
Baubeginn für City Living Feldkirchen

In Feldkirchen entsteht ein neues Wohnprojekt aus österreichischer Produktion und Qualität. Die Vermarktung und den Verkauf übernimmt die THI Treuhand Immobilien GmbH. FELDKIRCHEN. 
Mit dem Spatenstich auf dem Gelände Sonnrain erfolgte am 28. Juni der offizielle Startschuss für das Projekt „City Living Feldkirchen “ der RW Bauträger GmbH & W&H Bauträger GmbH. Bei diesem Bauprojekt entstehen insgesamt fünf exklusive Reihenhäuser. Das Investitionsvolumen dieser modern geplanten Häuser mit...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen