Herbst in Wolfsberg
Noch Plätze frei beim Kesselgulasch-Wettkochen

Teams fürs Kesselgulasch-Wettkochen können sich ab sofort anmelden.
  • Teams fürs Kesselgulasch-Wettkochen können sich ab sofort anmelden.
  • Foto: Privat
  • hochgeladen von Daniel Polsinger

Von 1. bis 3. Oktober hält der Herbst in der Innenstadt Einzug. Auch das legendäre Gulasch-Wettkochen findet wieder statt. 

WOLFSBERG. Nach einem Jahr Corona-bedingter Pause steht der Weiherplatz in der Wolfsberger Innenstadt heuer wieder ganz im Zeichen des vom Stadtmarketing koordinierten „Herbstes in Wolfsberg“.

Bauernmarkt

Los geht es am Freitag, den 1. Oktober: Von 7 bis 12 Uhr gibt es am Bauernmarkt am Weiher die ganze Bandbreite heimischer landwirtschaftlicher Produkte: Frischfleisch, Geselchtes, Trockenwaren, Butter, Glundner, Topfen, Eier, Kärntner Nudel, Reindling, verschiedene Brotsorten, hausgemachte Mehlspeisen, Kleingebäck, verschiedene Honigsorten, Schnäpse, Kernöl, Obst- und Gemüse aus heimischen Anbau und vieles mehr. Ab 10 Uhr sorgt Live-Musik für ein stimmungsvolles Ambiente.

Gulaschmeister gesucht

Am Samstag, den 2. Oktober, heißt es von 9 bis 13 Uhr wieder Bühne frei für das traditionelle Kesselgulasch-Wettkochen. Wer einmal dabei war, lässt sich diesen Spaß nicht entgehen. An die 20 Gruppen kochen mit diversen Geheimrezepten um das beste Gulasch. Die Gaumen einer fachkundigen Jury werden entscheiden, welches Team zum Gulaschmeister gekürt wird. Anmeldungen von Gruppen, die am Wettkochen teilnehmen möchten, sind noch bis Donnerstag, 30. September, 16 Uhr, per email an stadtmarketing@wolfsberg.at möglich. Der Gesamterlös der Veranstaltung wird wieder einer caritativen Organisation zur Verfügung gestellt. Für musikalische Untermalung wird unter anderem das Saualm-Duo sorgen. Achtung: Es gilt die 3G-Regel. Ebenfalls am Samstag, 2. Oktober, findet parallel dazu von 9 bis 13 der KuKuMa am Hohen Platz mit Musik eines Ensembles der Musikschule Wolfsberg („Contenders“) statt.

Erntedank

Der Sonntag, 3. Oktober, steht dann im Zeichen des Wolfsberger Erntedankes mit Segnung der Erntegaben am Weiherplatz (10 Uhr) und anschließendem Festzug zur Mariensäule am Hohen Platz und Gottesdienst.

Anzeige
Beim Blumenschmuck sind nach wie vor die Klassiker topaktuell.
3

Allerheiligen
Wenn Blumen Trost spenden

Kärntens Gärtner und Floristen sorgen für passenden und stilvollen Grabschmuck. KÄRNTEN. Mit Blumen und Pflanzen geschmückte Gräber, Lichter und Kerzen, die Atmosphäre verbreiten: Zu Allerheiligen und Allerseelen werden florale Zeichen tiefster Verbundenheit mit den Verstorbenen gesetzt − eine Tradition, die bis ins 4. Jahrhundert zurückgeht und noch heute, weltweit, ihren festen Platz im Jahreskreis einnimmt. Natürlichkeit ist gefragtSelbstverständlich gibt es beim Allerheiligenschmuck auch...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen