KABEG
Sommer School begeisterte Medizinstudenten

In Kleingruppen sammelten die angehenden Mediziner zahlreiche praktische Erfahrungen.
3Bilder
  • In Kleingruppen sammelten die angehenden Mediziner zahlreiche praktische Erfahrungen.
  • Foto: KABEG
  • hochgeladen von Simone Koller

Im Rahmen der Summer School legten die Studenten in drei KABEG-Spitälern selbst Hand an.

WOLFSBERG. Von 21. bis 25. September organisierte die KABEG in Kooperation mit dem Klinikum Klagenfurt, dem Landeskrankenhaus (LKH) Wolfsberg und dem LKH Villach die Summer School für Medizinstudenten im letzten Studienabschnitt. Durch praktische Übungen, Vorträge und Gespräche wurde das breite Spektrum der Krankenhäuser präsentiert. 

Stanzbiospien mit Oliven

Vergangene Woche lernten 19 Medizinstudenten aus ganz Österreich die Spitäler der KABEG kennen und durften selbst Hand anlegen. In Kleingruppen führte man an der Radiologie am LKH Wolfsberg ultraschallgezielte Stanzbiopsien durch, wie Sonja-Maria Tesar erzählt: "Dazu wurden Oliven als Versuchsobjekte genommen." In der täglichen Praxis kommt dieses Verfahren bei der Entnahme von Gewebeproben zum Einsatz. 

Nähübungen 

Erste Nähübungen an Schweinehaut wurden mit den Chirurgen durchgeführt, während die Unfallchirurgen ihren zukünftigen Kollegen zeigten, wie man professionelle Gipsverbände anlegt. Ein weiteres Highlight bildeten die praktischen Übungen im SIM-Zentrum des Klinikum Klagenfurt am Wörthersee: Ein Herz-Kreislaufstillstand wurde dabei an einer Übungspuppe simuliert. "Wir haben den angehenden Ärzten einen großen Teil unseres Leistungsspektrums in den Spitälern präsentiert, wo es auch genug Zeit für individuelle Fragen gab", berichtet Roland Steiner, Erster Oberarzt der Anästhesiologie und Intensivmedizin am Klinikum Klagenfurt.

Vorträge und Workshops 

Im LKH Villach bekamen die Studenten eine Einführung in die Fragen der Ethik. Zudem wurde sie über spezielle Maßnahmen der Anästhesisten gegen die Unterkühlung von Patienten während Operationen aufgeklärt. Ein Workshop mit praktischen Übungen zur Regionalanästhesie stand ebenfalls am Programm. Die Besuche von Stützpunkten der Rettungshubschrauber rundeten die Summer School ab.

Positives Feedback

Die Studenten zeigten sich durchwegs begeistert. "Die praktischen Übungen waren super. Ich habe viel ausprobieren können", meint eine Studentin. Einer ihrer Kommilitonen lobt indessen die persönlichen Gespräche mit den Ärzten: "Ich konnte mir ein sehr gutes Bild von meiner zukünftigen Fachrichtung machen."

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen