Frantschach-St. Gertraud
Gemeinderat beschloss erfreuliches Budget für 2019

Frantschach-St. Gertraud. Zu Beginn der kürzlich abgehaltenen Sitzung befasste sich der Gemeinderat der Marktgemeinde Frantschach-St. Gertraud mit der gemeindeeigenen Immobilien-KG. Der ausnahmslos positive Bericht über die Ergebnisse der letzten Sitzung des Kontrollausschusses wurde entsprechend zur Kenntnis genommen, das Budget 2019 und die ebenfalls bis 2021 reichende mittelfristige Finanzplanung der kommunalen Gesellschaft einstimmig beschlossen.

Die anschließende Debatte über die erfreulichen finanziellen Perspektiven für 2019 verlief durchaus harmonisch, ist Frantschach-St. Gertraud wirtschaftlich gesund und kann daher im kommenden Jahr auch einige Bauprojekte umsetzen. Für das ordentliche Gemeinde-Budget 2019 sind Gesamteinnahmen und Gesamtausgaben von jeweils knapp 5,3 Mio. Euro kalkuliert, der ebenso ausgeglichene außerordentliche Voranschlag weist Gesamteinnahmen und Gesamtausgaben von jeweils rund 1,65 Mio. Euro aus. Damit sollen insbesondere der Lavant-Hochwasserschutz, die Sanierung von Teilbereichen der Limberger- und Mathebauerstraße sowie umfangreiche Maßnahmen zur Ortskernbelebung unter größtmöglicher Ausnutzung von Landes-, Bundes- und EU-Mittel umgesetzt werden.

Erfreulich sind auch die finanziellen Ausblicke unter der Voraussetzung der heute bekannten Rahmenbedingungen der Marktgemeinde für die Jahre 2019-2023, sodass auch der mittelfristige Finanzplan für diesen Zeitraum einstimmig beschlossen wurde. Darüber hinaus sind aufgrund vorausschauender sparsamster Bewirtschaftung der marktbestimmenden Gemeindebetriebe - Wasserversorgung, Abwasserbeseitigung und Müllentsorgung - kurz- bis mittelfristig keineGebührenerhöhungen notwendig. Ebenfalls einstimmig fielen die Beschlüsse der Gemeindemandatare zur Bestellung einer Totenbeschauärztin sowie zur Änderung des Tarifmodells für das Alltagsmobilitätsangebot „LAVISTmobil“ aus.

Gegen die Stimmen der Gemeinderatsfraktion Liste Hirzbauer wurde der Stellenplan für das Verwaltungsjahr 2019 angenommen und die Erhebung der Revitalisierungskosten für den Werkssaal der Mondi Frantschach GmbH. abgelehnt.

Anzeige
In der Adi-Dassler-Gasse in Klagenfurt-Viktring entsteht der neue Ranacher Werkstatt-Shop. Hierfür und für die Filialen in den Bezirken wird noch nach Verstärkung gesucht.

Stellensuche
Ranacher sucht Verstärkung für sein Team

Lust auf einen Job in einem zukunftssicheren Betrieb? Ranacher vergrößert sein Filialnetz und sucht Mitarbeiter. KÄRNTEN. In der Ranacher Zentrale in Viktring entsteht ab Herbst ein Werkstatt-Shop, wo Kunden all das bekommen, was es draußen in den Filialen gibt. Hierfür werden neue Räumlichkeiten geschaffen und zusätzliche Mitarbeiter benötigt. Aber auch in den Bezirken wird nach Unterstützung gesucht. Geboten werden flexible Arbeitszeiten in einem zukunftssicheren Unternehmen. Folgende...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen