Eisner Auto Wolfsberg Radcup
60 Starter beim Berg-Rennen in Frantschach

Siegerbild Klasse MV: Tagesschnellster Kurt Cottognim (Mitte), Zweiter Thomas Riegler (rechts) und Dritter Georg Mietsche (links)
3Bilder
  • Siegerbild Klasse MV: Tagesschnellster Kurt Cottognim (Mitte), Zweiter Thomas Riegler (rechts) und Dritter Georg Mietsche (links)
  • Foto: HRC Wolfsberg
  • hochgeladen von Simone Koller

Am Sonntag ging das zweite Rennen des "Eisnercup" in der Gemeinde Frantschach-St. Gertraud über die Bühne. 

FRANTSCHACH-ST. GERTRAUD. Bei herrlichem Sommerwetter waren 60 Starter beim Bergzeitfahren in Frantschach-Obergösel am Start. Die neue, sehr anspruchsvolle Strecke führte von Frantschach über die Weinebene Straße (L148) weiter entlang der Gemeindestraße Untergösel-Obergösel bis zur Wiedereinmündung in die Landesstraße. Auf eine Länge von 7,5 Kilometer gab es 640 Höhenmeter zu überwinden, was einer Steigung von 8,1 Prozent entspricht. 

Schnellste Fahrer

Bei den Damen lieferten sich Tatjana Winkler (37:31 Minuten) und Melanie Gschwantdner (37:35 Minuten) ein sehr enges Rennen um den Sieg, beide starteten für den RC Mirnok. Den dritten Platz sicherte sich Nicole Weiss (Raika Althofen). Bei den Herren siegte Kurt Cottogni (RC Feld/See) mit einer Tagesbestzeit von 27:03 Minuten, eine starke Leistung mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 18,9 Kilometern pro Stunde. Gerald Grundner (RC Radleck Feldbach) und Martin Stöllinger (RC Elektro Merl Bruck/Mur) belegten die Ränge dahinter.

Erfolgreiche Lavanttaler

Als schnellster Lavanttaler startete Sandro Hauser für den RC Feld/See mit einer Spitzenzeit von 27:59 Minuten. Die Siegerehrung führte Joachim Berger, Vizebürgermeister von Frantschach-St. Gertraud, und konnte auch Fahrern des HRC BPN Wolfsberg einige Preise überreichen: Sonja Wischer (2. Damen II), Gerhard Hollauf (2. Herren VIII), Thomas Riegler (2. MV), Martin Treffer (3. M III), Daniel Swaschnig (3. M III) und Georg Mietsche (3. MV). 
Am 8. August findet das nächste Rennen in St. Paul statt.

Anzeige
Sicher und ökologisch mit dem Bus reisen! Unter busdichweg.com finden Sie die besten Angebote.
Video 2

Bereit zum Einsteigen?
bus dich weg! Der Reisebus ist Klimaschützer Nr. 1

bus dich weg! - ist ein junges Franchisesystem für Bus- und Reiseveranstalter jetzt schon 23 mal in ganz Österreich. Komfortabel und ökologisch reisen, muss kein Wiederspruch sein. Mit Österreichs größten Busreiseangebot "bus dich weg!" bist du sicher, bequem und klimafreundlich unterwegs. ÖSTERREICH. Wer klimaschonend reisen möchte, scheitert oft an der mangelnden Information, oder an der verwirrenden Vielfalt an Tipps und Hintergrundwissen. Dabei ist es eigentlich ganz einfach. Wer Spaß daran...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen