VBK Sparkasse Wolfsberg
Die Volleyball-Fans dürfen wieder jubeln

Rainer Erath trainiert schon lange und sehr erfolgreich die jungen Volleyballerinnen des VBK Sparkasse Wolfsberg. Am Samstag steht in der dritten Runde ein Auswärtsspiel in Graz bevor.
  • Rainer Erath trainiert schon lange und sehr erfolgreich die jungen Volleyballerinnen des VBK Sparkasse Wolfsberg. Am Samstag steht in der dritten Runde ein Auswärtsspiel in Graz bevor.
  • Foto: René Knabl
  • hochgeladen von Simone Koller

Nach Corona-Pause freuen sich Volleyballerinnen des VBK Sparkasse, wieder spielen zu können.

WOLFSBERG (tef). Die Corona-Pandemie hinterlässt auch bei den Volleyballerinnen des Volleyballklubs (VBK) Sparkasse Wolfsberg ihre Spuren.

Testspiele fehlen

"Während das Technik- und Athletiktraining in der Vorbereitungsphase auf die neue Meisterschaft noch relativ problemlos durchgeführt werden konnte, macht sich der Ausfall der Testspiele doch bemerkbar. Naturgemäß müssen sich die Abläufe und die gegenseitige Abstimmung bei den Spielen noch verbessern", resümierte Trainer Rainer Erath nach der knappen Niederlage im Auftaktmatch gegen die Spielerinnen des SSV der Höheren Internatsschule des Bundes (HIB) aus Graz/Liebenau. Besonders gefreut hat Erath, "dass wir viele junge Spielerinnen eingesetzt haben und trotzdem bei den starken Grazerinnen einen Punkt mitgenommen haben". Wenig zu holen gab es hingegen letztes Wochenende beim ersten Heimspiel in der zweiten Runde gegen die ATSC Kelag Wildcats aus Klagenfurt.

Lästig, aber wichtig

Obwohl die Corona-bedingten Vorgaben, wie das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes beim Betreten und Verlassen der Halle oder die Kommunikation mit den Schiedsrichtern und Ähnliches, für die Aktiven und das Coaching-Team noch etwas gewöhnungsbedürftig sind, überwiegt bei allen Beteiligten die Freude, dass überhaupt gespielt werden kann. Das bei vielen anderen Sportveranstaltungen sehr aufwändige Handling der Besucherströme ist bei den Heimspielen der Wolfsberger Volleyballerinnen in der Sporthalle St. Margarethen etwas einfacher, weil es einen getrennten Zugang zu den Stehplatz-Tribünen gibt.

Wieder nach Graz

Und die Unterstützung ihrer Fans können die Spielerinnen des VBK Sparkasse Wolfsberg in den nächsten Wochen und Monaten sehr gut gebrauchen. Registrieren, Abstand halten und Mundschutz tragen ist aber natürlich verpflichtend. Erneut in die steirische Hauptstadt müssen die Wolfsbergerinnen am 10. Oktober. Mit dem Union Volleyballclub (UVC) Holding Graz wartet eine weitere schwere Aufgabe auf die jungen Spielerinnen.

Schwer einzuschätzen

"Obwohl zu diesem frühen Zeitpunkt eine Prognose schwierig ist, ist nach den Ergebnissen in der abgelaufenen Saison eine Platzierung im Mittelfeld am wahrscheinlichsten", formuliert Trainer Rainer Erath die Erwartungen für die Meisterschaft 2020/2021.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen