Wolfsberger Stadtwerke
Gut gerüstet für anstehende Großinvestition

Die Stadtwerke investieren in die Trinkwasserversorgung, den Breitband-Ausbau sowie in Freizeiteinrichtungen.
  • Die Stadtwerke investieren in die Trinkwasserversorgung, den Breitband-Ausbau sowie in Freizeiteinrichtungen.
  • Foto: Stadtwerke Wolfsberg
  • hochgeladen von Simone Koller

Die Stadtwerke befinden sich mitten in einer Investitionsphase. Optimierungsmaßnahmen im letzten Jahr machten sich bezahlt.

WOLFSBERG. Dank eines von Optimierungen geprägten Geschäftsjahres 2020 ist man bei den Wolfsberger Stadtwerken heuer für weitere Großinvestitionen gerüstet: Unter anderem werden zusätzlich rund 4 Millionen Euro in die Erweiterung und Sanierung der Wasserversorgung sowie rund 800.000 Euro in die Neustrukturierung des Recyclinghofes aufgewendet.

Ausfälle durch Corona

Im Jahr 2019 war das Jahresergebnis von Steuern noch negativ, für das Vorjahr wurde ein Plus von 1,1 Millionen Euro verzeichnet. Dieses Ergebnis stärkt natürlich das Eigenkapital. Dennoch hat der Umsatz im Jahr 2020 durch die Corona-Krise geringfügig (um rund 300.000 Euro) abgenommen. Gravierende Auswirkungen hatten insbesondere Ausfälle in den Freizeitbetrieben, beide großen Märkten mussten bekanntlich abgesagt werden. Auch das Stadionbad hatte aufgrund verringerter Öffnungszeiten einen Rückgang beim Verkauf von Saison- und Tageskarten. Zusätzlich führte der Lockdown im November 2020 zu einem fast vollständigen Ausfall der Einnahmen aus Veranstaltungen im KUSS und der Eventhalle. 

Starke Eigenfinanzierung 

Das Jahr 2020 ist daher nur bedingt mit den Jahren davor – ohne Corona – vergleichbar. Eine Kennzahl für die positive Unternehmensentwicklung ist auch der Cashflow: Dieser stieg im Jahresvergleich von 2019 und 2020 um 2,2 Millionen Euro und untermauert die Eigenfinanzierungskraft der Stadtwerke. "Diese positive Entwicklung ist auf die sehr gute Arbeit aller Stadtwerke-Mitarbeiter zurückzuführen", betont Hannes Primus, Bürgermeister von Wolfsberg. Er führt fort: "Das Unternehmen kann sich nun in einem stabilen Umfeld auf die kommenden Aufgaben vorbereiten."

Wirtschaftliche Impulse

Daran schließt sich Stadtwerke-Geschäftsführer Christian Schimik an: "Die guten Zahlen sind das Ergebnis von Optimierungsmaßnahmen, die wir in den letzten Monaten erfolgreich umgesetzt haben." Auch Karl Heinz Smole, Beiratsvorsitzender der Stadtwerke, unterstreicht die Bedeutung der Investition in die regionale Infrastruktur – dies seien zugleich wirtschaftliche Impulse für die heimischen Unternehmen. "Es freut mich, dass wir sowohl im Bereich der Daseinsvorsorge als auch bei den Freizeiteinrichtungen das Angebot für unsere Bevölkerung weiter verbessern können", fügt Smole hinzu.

Breitband-Ausbau

Neben den Investitionen in die Trinkwasserversorgung sowie das Abwasser, kommt es auch noch zum Ausbau der Breitband-Infrastruktur: Vorgesehen ist die Verlegung beziehungsweise Mitverlegung von rund 7,5 Kilometer Glasfaserleitungen für schnelles und störungsfreies Festnetz-Internet und erweitertes Kabel-TV-Angebot durch die Stadtwerke-Tochter LAVnet. Im Bereich der Freizeiteinrichtung belaufen sich Investitionen auf Summen in Höhe von rund 250.000 Euro – diverse Maßnahmen betreffen das Stadionbad, KUSS und die Eventhalle.

Koralpe-Trinkwasserleitung

Außerdem kommt die Finanzstärke zwei infrastrukturellen Großinvestitionen zugute: Die Erweiterung des Recyclinghofes Wolfsberg um 800.000 Euro und die Sanierung der Koralpe-Trinkwasserleitung mit zentraler Bedeutung für die Trinkwasserversorgung der Stadt Wolfsberg. Dieses Projekt wird sich Schätzungen zufolge bis auf vier Millionen Euro belaufen. Vorbereitungen dafür laufen, mit den Planungs- und Ausschreibungsarbeiten wird noch in diesem Jahr begonnen. 

Stagnation bei Freizeitbetrieben

Dennoch rechnet Schimik aufgrund der kaum veränderten Corona-Situation heuer weiter mit stagnierenden Umsätzen in Freizeitbetrieben. "Wir sind aber optimistisch, dass wir auch heuer wieder ein zufriedenstellendes Jahresergebnis erzielen werden. Die Stadtwerke werden weiterhin der Bevölkerung und den regionalen Unternehmen als verlässlicher Partner zur Verfügung stehen und die Versorgung in gewohnt hoher Qualität sicherstellen", betont er abschließend.

Anzeige
Sicher und ökologisch mit dem Bus reisen! Unter busdichweg.com finden Sie die besten Angebote.
Video 2

Bereit zum Einsteigen?
bus dich weg! Der Reisebus ist Klimaschützer Nr. 1

bus dich weg! - ist ein junges Franchisesystem für Bus- und Reiseveranstalter jetzt schon 23 mal in ganz Österreich. Komfortabel und ökologisch reisen, muss kein Wiederspruch sein. Mit Österreichs größten Busreiseangebot "bus dich weg!" bist du sicher, bequem und klimafreundlich unterwegs. ÖSTERREICH. Wer klimaschonend reisen möchte, scheitert oft an der mangelnden Information, oder an der verwirrenden Vielfalt an Tipps und Hintergrundwissen. Dabei ist es eigentlich ganz einfach. Wer Spaß daran...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen