Wolfsberg
Zinsen und Trends für fleißige Sparer

Am 31. Oktober soll das Anlegen von Geld besonders schmackhaft gemacht werden. Außerdem können sich fleißige Sparer über kleine Aufmerksamkeiten von ihrer Bank freuen
  • Am 31. Oktober soll das Anlegen von Geld besonders schmackhaft gemacht werden. Außerdem können sich fleißige Sparer über kleine Aufmerksamkeiten von ihrer Bank freuen
  • Foto: Pixabay
  • hochgeladen von Simone Koller

Vom Sparbuch bis zu Fondssparen: Richtiges Anlegen von Geld kommt nicht aus der Mode.

WOLFSBERG. Am 31. Oktober findet der jährliche Weltspartag statt. Die heimischen Banken nutzen diese Gelegenheit, um bestehenden und potentiellen Kunden das Sparen in verschiedenen Formen schmackhaft zu machen. Die WOCHE informierte sich bei verschiedenen Bankfilialen im Bezirk über das aktuelle Sparverhalten und in welche Richtung die Trends gehen. 

Lange Tradition 

Der Weltspartag blickt auf eine lange Tradition zurück. Bereits im Jahr 1924 wurde die Einführung eines solchen Tages in Betracht gezogen und ein Jahr darauf in Österreich und vielen weiteren Ländern umgesetzt. Der Sinn dieses Tages bleibt bis heute erhalten, denn das Sparen soll nach wie vor gefördert werden. Zusätzlich wird seit ein paar Jahren im Rahmen von Sparwochen der Zeitraum, um die Geldinstitute aufzusuchen, deutlich verlängert. 

Verschiedene Sparformen

Trotz der Inflation und der Niedrigzinsphase bleibt der Sparwille der Bevölkerung bestehen. Zu den beliebtesten Sparformen zählt das Sparbuch, wodurch Sicherheit geboten werden kann. "Dem Sparbuch wird nach wie vor ein hoher Stellenwert beigemessen. Viele Kunden legen ihr Geld gerne in dieser Form an", erklärt Karlheinz Schwaiger, Filialleiter der BKS Bank in Wolfsberg. Bausparer und Lebensversicherungen bilden ebenfalls einen Trend ohne große Abschläge und zählen somit zu den Basisprodukten, die von Kunden gewählt werden. Auch im Bankwesen bringt die Digitalisierung einige Neuerungen mit sich. Durch modernste Technik können immer mehr finanzielle Angelegenheiten, wie beispielsweise Transaktionen, außerhalb der Bank abgewickelt werden. Auch das herkömmliche Sparbuch wird vermehrt durch ein Onlinesparbuch ersetzt.

Alternativen 

Obwohl das Sparbuch oder der Bausparer seit langer Zeit eine beliebte Form des Sparens sind, sollten Geldanleger zukünftig auch für andere Methoden aufgeschlossen sein. Aufgrund der geringen Zinsen sollen alternative Sparformen in Betracht gezogen werden. Das Splitten von den eigenen Geldanlagen und die Kombination von mehreren Sparformen wird empfohlen. Fondssparen und Anlagen in Wertpapiere würden in diesem Fall ebenfalls Abhilfe schaffen, wobei durch die größere Schwankungsbreite der Märkte immer wieder Zweifel seitens der Bevölkerung entstehen. "In der Zukunft werden vermehrt Anlagen in Wertpapiere sinnvoll sein, denn trotz der Schwankungen der Märkte besteht ein Zuwachs", rät Reinhold Weinländer, Finanzberater bei der Raiffeisenbank Mittleres Lavanttal. Die Wirtschaft und Kapitalmärkte werden auf lange Sicht gesehen mehr Vorteile für Sparer im Gepäck haben als Sparbücher oder Bausparer während der "Zinsdürre". Auch Stefan Semmelrock, Filialleiter der Sparkasse Wolfsberg Süd, empfiehlt: "Die Zinsen werden in den kommenden Jahren eher niedrig bleiben, wodurch anderweitige Anlegungen in Erwägung gezogen werden sollten. Unser Geld verliert fortlaufend an Wert."

Anzeige
Herbstzauber in Bad Kleinkirchheim: Im Hotel Almrausch genießen Sie zauberhafte Momente im goldenen Paradies der Nockberge.
1 1 7

Vom Berg zum See
Zauberhafte Momente im Hotel Almrausch genießen

Genießen Sie goldene Herbstmomente und einen erlebnisreichen Aufenthalt in der Region Nockberge im Hotel Almrausch. BAD KLEINKIRCHHEIM. Im persönlich geführten 4-Sterne-Hotel in Bad Kleinkirchheim checken Sie nicht ein, sondern kommen an. Hier werden Entspannung, Genuss und Wohlbefinden erlebbar. In einem der 31 Zimmer bekommen Sie sofort die Gelegenheit, nach der Anreise zu relaxen und die Aussicht auf die Nockberge zu genießen., Alle, die ein kleines, persönliches Wellnesshotel suchen, sind...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen