Kommandantenarbeitstag des BFV Leibnitz

3Bilder
  • Foto: BFV Leibnitz/ OBI d.V. Herbert Putz
  • hochgeladen von Eva Heinrich

Der Festsaal im Gasthaus Senger in Leitersdorf (Gem. St. Nikolai ob Draßling) wo gewöhnlich die Musik aufspielt und getanzt wird, stand ganz im Zeichen des Feuerwehrwesens, den das Bereichsfeuerwehrkommando Leibnitz lud am 14. November 2014 seine Feuerwehrkommandanten und –stellvertreter sowie die Mitglieder des Bereichsfeuerwehrausschusses zur Kommandantenarbeitstagung.

Kurz nach 19 Uhr nach der Begrüßung durch BR Friedrich Partl, der neben vielen Ehrengästen auch Hofrat Dr. Kurt Kalcher, Bezirkshauptmann Hofrat Dr. Manfred Walch, Bezirkspolizeikommandant Oberst Gerhard Trummer, Bürgermeister Mag. Josef Pratter und den zuständigen Feuerwehrkommandanten HBI Josef Pölzl auf das Herzlichste willkommen hieß, startete OBR Josef Krenn mit seien Ausführungen, der konkret auf die Punkte; BOS-Digitalfunk kommt im Frühjahr 2015, Bereisung der Feuerwehren, Erste Hilfe Ausbildung für Feuerwehrmitglieder, Gemeindestrukturreform und auf die Förderanträge einging. Angesprochen wurde an diesem Abend ein für viele, sehr heißes Thema, nämlich die neue Gebührenregelung für die ehrenamtlichen Spitzenfunktionäre.

Zwei besondere Schwerpunktthemen des Abends waren die Referate „Stressverarbeitung nach besonders belasteten Einsätzen“ und die Grundausbildung „Neu“.

Zum Thema „Stressverarbeitung nach besonders belasteten Einsätzen“ konnte niemand geringerer als Bezirkspolizeikommandant Oberst Gerhard Trummer gewonnen werden. Oberst Trummer, der in seiner Funktion als Bezirkskoordinator des KIT (Kriseninterventionsteams des Landes Steiermark) anwesend war, ging in seinen Ausführungen vom traumatischen Stress, Belastungsstörungen bis hin zum Ziel, die Einsatzperson wieder im täglichen Leben zu stabilisieren, ein. Die Kit-Hilfe können die Einsatzorganisationen über die Landeswarnzentrale jederzeit anfordern. Gegenwärtig stehen im Bezirk Leibnitz 30 Betreuerinnen und Betreuer für psychosoziale Akutbetreuung zur Verfügung.

Beim zweiten Schwerpunktthema des Abends „Grundausbildung - NEU“ referierte ABI Johann Hammer, Beauftragter des BFV Leibnitz für die Grundausbildung. Konkret geht es darum, so Hammer, dass die Grundausbildung jetzt vereinheitlicht ist und steiermarkweit gleich vorgetragen und gehandhabt wird. Der Zielkatalog für die Grundausbildung ist die Festlegung einheitlicher Ausbildungsziele und flexible Ausbildungszeiten mit erhöhter Praxisausbildung.
In den Mittelpunkt des Abends rückten elf Feuerwehrkameraden, die seitens des Bereichsfeuerwehrkommandos Leibnitz für ihre Arbeit mit dem Verdienstkreuz in Silber und Bronze ausgezeichnet wurden.

Verdienstkreuz des BFV Leibnitz in Silber:
HBI Karl Posch (FF Heimschuh)

Verdienstkreuz des BFV Leibnitz in Bronze:
HFM Andreas Aldrian (FF St. Nikolai im Sausal)
OLM d. S. Gerald Hartinger (FF St. Nikolai im Sausal)
BM Johann Herzog (FF St. Nikolai im Sausal)
LM Bernhard Klein (FF St. Nikolai im Sausal)
HFM Andreas Krill (FF St. Nikolai im Sausal)
LM Nikolaus Namesnig (FF St. Nikolai im Sausal)
OBM Christian Peissl (FF St. Nikolai im Sausal)
FM Pichler Johannes (FF St. Nikolai im Sausal)
OBI Werner Stiendl (FF St. Nikolai im Sausal)
OBI Andreas Suppan (FF Hainsdorf im Schwarzautal)

Autor:

Eva Heinrich aus Leibnitz

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

13 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.