Unfall in St. Nikolai ob Draßling
21-Jährige fiel in Güllegrube

Eine junge Südsteirerin fiel heute in eine Güllegrube.
  • Eine junge Südsteirerin fiel heute in eine Güllegrube.
  • hochgeladen von Petra Schöpf

Heute um 12:50 Uhr ist in Kirchberg, St. Nikolai ob Draßling, eine 21 jährige Frau in eine Güllegrube gefallen.

Die junge Dame konnte sich in dem 1,8 Meter tiefen Objekt an einer Metallstange festhalten und selbst mit dem Handy schwimmend die Feuerwehr alarmieren. Unfassbares Glück, dass das Mobiltelefon unter diesen Umständen funktioniert hat.

Rasche Rettung

Der Schwiegervater, selbst bei der Feuerwehr, bekommt die Alarmierung aufs Handy und bemerkt erst dort, dass der Unfall auf seinem Anwesen passiert ist. Er rettet mit seiner Frau die junge Südsteirerin aus der misslichen Lage. Sie wurde notärztlich untersucht und mit dem Rettungswagen zur Kontrolle ins Krankenhaus transportiert. Augenscheinlich schien sie keine Verletzungen davon getragen zu haben. Heute darf hinkünftig wohl der 2. Geburtstag gefeiert werden.

Zwei Motorradfahrer bei Unfall in Leutschach schwer verletzt

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Informationen zur Corona-Schutzimpfung

Hier wird geimpft!
Alle wichtigen Infos

Zum Corona-Ticker

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen