Unternehmer privat
Anita Maitz: Vorfreude auf Weihnachten steigt

<f>Seit 36 Jahren</f> gibt es das Unternehmen von Anita Maitz.
3Bilder
  • <f>Seit 36 Jahren</f> gibt es das Unternehmen von Anita Maitz.
  • Foto: KK
  • hochgeladen von Eva Heinrich

Im Jahr 1982 hat Anita Maitz gemeinsam mit ihrem damaligen Mann Wolfgang die Fenster-Firma "Dr. Maitz" gegründet. Diese hat sich stets weiterentwickelt und ist seit 2001 im Verbund von Rekord-Fenster. Rund 60 Mitarbeiter werden am Standort in Weitendorf beschäftigt. Für Anita Maitz ist es ein Privileg, dass der Betrieb auch nach wie vor ein Familienbetrieb ist. So arbeiten die beiden Kinder Julia und Christoph im erfolgreichen Unternehmen mit. "Welche Mutter kann schon sagen, dass sie ihre erwachsene Tochter jeden Tag sieht?", freut sich Anita Maitz.

Ab in die Natur

Viel Freizeit bleibt der Geschäftsfrau nicht. Am liebsten tankt sie neue Kraft in der Natur. "Ich bin ein sehr naturverbundener Mensch und gerne im Wald oder in den Bergen", so die sympathische Unternehmerin, die ergänzt: "Im Betrieb brauche ich den Durchblick, auf den Bergen genieße ich den Weitblick." Generell macht sie gerne Sport und geht am liebsten laufen. So kann es schon vorkommen, dass sie bereits um 5 Uhr morgens auf ihrer Laufstrecke anzutreffen ist. "Ich bin sowohl beruflich als auch privat ein sehr zielorientierter Mensch. Den Sport mache ich allerdings nur aus Freude", gibt Anita Maitz Auskunft.

Vorfreude auf Weihnachten

Ein weiteres Hobby, dem sie gerne nachgeht, ist das Kochen. Dabei liebt sie es vor allem, ihre Familie und Freunde mit selbst gemachten Köstlichkeiten zu verwöhnen. Groß ist die Vorfreude bei Anita Maitz bereits auf Weihnachten. "Wir sind eine große Patchwork-Familie, und bei uns läuft Weihnachten immer sehr entspannt ab." So gibt es im Garten eine lauschige Feuerstelle, wo Punsch und Apfelbrot gereicht werden. Danach werden ganz klassisch Weihnachtslieder gesungen. "Sehr zum Missfallen unserer Nachbarn", schmunzelt Anita Maitz. Geschenke spielen im Hause Maitz keine große Rolle. "Wer will, der schenkt etwas. Wer nicht will, der lässt es bleiben. Wir machen uns da keinen Druck oder Stress." Auch in der Firma ist es während der Weihnachtsfeiertage und Neujahr ruhig. Für den Fall, dass es Einbruchschäden gibt, gibt es einen Journaldienst. "Ich werde auch mal in der Firma sein. Aber alles ganz gemütlich", freut sich Anita Maitz auf die besinnliche Zeit.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen