Die Südsteiermark mit allen Sinnen erleben
Ankommen, Anbandeln und Auskosten im Naturpark Südsteiermark

Die Naturparkurgesteine: Gastgeber  Theo Schnutt, Bauernhofpädagogin Elisabeth Klein, Markus Grabler von Moving Water, Ackerexperte Martin Wippel, Obmann Reinhold Höflechner, Vzbgm. Reinhold Elsnig, Waldexperte Karl Pommer, TV Obmann Herberth Germuth und Biowinzer Otton Knaus.
14Bilder
  • Die Naturparkurgesteine: Gastgeber Theo Schnutt, Bauernhofpädagogin Elisabeth Klein, Markus Grabler von Moving Water, Ackerexperte Martin Wippel, Obmann Reinhold Höflechner, Vzbgm. Reinhold Elsnig, Waldexperte Karl Pommer, TV Obmann Herberth Germuth und Biowinzer Otton Knaus.
  • Foto: B.Gady
  • hochgeladen von Brigitte Gady

Auf die richtige Mischung von Natur, Menschen und Kulinarik kommt es an – das sind für den Naturpark Südsteiermark die perfekten Zutaten, um die heimische Natur- und Kulturlandschaft zu erleben und auszukosten.

Unter Einhaltung sämtlicher Sicherheitsmaßnahmen fand unlängst am Mirtlhof in Leutschach der erste Pressetermin vom Naturpark Südsteiermark statt.
„Schön, dass nach der langen Zeit wieder so etwas wie Normalität einkehrt. Gerade die letzten Wochen haben uns gelehrt, dass unsere Region, unser natürlicher Lebensraum, wichtiger denn je ist. Unsere Naturparkpartner schaffen durch ihre Arbeit den Grundstein für die vielfältige und eindrucksvolle südsteierische Kulturlandschaft. Über unser neues Naturerlebnisprogramm werden diese besonderen Menschen noch viel stärker in den Vordergrund gestellt. Es ist uns wichtig, den Einheimischen, sowie Gästen zu vermitteln wie viel Aufgaben und Fleiß das Arbeiten in der Natur bedeutet und welch großer Hingabe und Liebe zur Natur diese Menschen haben. Deshalb fungieren waschechte südsteirische Urgesteine als Vermittler unserer Naturerlebnisse“, erläutert Naturpark- und LEADER- Obmann Bgm. Reinhold Höflechner.
In Anwesenheit von Vzbgm. Reinhold Elsnig, und Tourismusobmann Herbert Germuth sowie Elisabeth Maier vom Tourismusregionalverband Südsteiermark stellten am Mirtlhof in Leutschach Theo Schnutt und fünf weiter Urgesteine ihre Angebote vor.

Erlebniskoffer macht Gusto auf mehr

Um den Mirtlhof kann man in Zukunft mit dem prall gefüllten Erlebniskoffer die Streuobstwiesen erkunden. So kann man mit einem Endoskop vorsichtig den Insekten und Spinnen in alten Baumhöhlen beim Werken zusehen. Beeindruckt von der herrlichen Aussicht und den hervorragenden Kochkünsten von Theo Schnutt betont auch Vzbgm. Reinhold Elsnigg, wie stolz er auf die Leitungen der Betriebe in der Naturparkgemeinde Leutschach ist.
Aber nicht nur das Streuobst bekommt im neuen Programm die nötige Aufmerksamkeit, auch im Weingarten gibt es Einiges zu entdecken. Mit einem weiteren Urgestein, Otto Knaus aus der Naturparkgemeinde Gamlitz, geht es auf Smaragdeidechsensafari und erfährt warum er mit Überzeugung Bioweinbauer und Naturschützer ist. Da dürfen dann als Stärkung der Wein und die Fruchtsäfte nicht fehlen sowie die Kräuter aus dem Weingarten für die traditionelle oder veganen Bretteljause.

Willkommen am Flambergerhof

In St. Nikolai im Sausal lässt sich am Flambergerhof die Biodiversität der heimischen Wiesen entdecken und die Fähigkeit mit Bienen zu sprechen, erklärt die Landwirtin und Bauernhofpädagogin Elisabeth Klein. Beim gemeinsamen Brotbacken aus hauseigenem Getreide wird unter dem Mikroskop die Verwandtschaft von Kultursorten und Gräsern geklärt.
Aber nicht nur auf den Hügeln gibt es viel zu erleben, auch in den Tälern geht es rasant zur Sache. Mit Markus Grabler und seinem Team von Moving Water lässt sich in Kanus die Sulm, einer der artenreichsten Flüsse Österreichs, befahren. Warum auch ein Modell des Urhais Megalodon im Erlebniskoffer zu finden ist und wie man am besten Räucherforellen seziert, probiert man am besten selbst aus.
Herbert Germuth erwähnt, dass alle Angebote, nicht nur in der neuen Broschüre zu finden sind, sondern auch online auf der südsteirischen Tourismushomepage. Weiters unterstreicht er die Wichtigkeit der Zusammenarbeit zwischen den Naturparkpartner und den Tourismusverbänden.

Der Acker im Rampenlicht

Besonders stolz ist Naturparkmanager Matthias Rode darauf, dass in diesem über LEADER und über das StLREG geförderten Projekt, endlich auch mal der Acker im Rampenlicht stehen darf. Mit Urgestein Martin Wippel kann man einerseits im Museum der Öhlmühle Hartlieb beobachten wie das schwarze Gold der Südsteiermark hergestellt wird und andererseits mehr über größten Beeren der Südsteiermark auf einem Biokürbisacker in der Naturparkgemeinde Heimschuh erfahren.
Winzer und Gastgeber vom Knappenhof Karl Pommer  vermittelt völlig neue Eindrücke von den herrlichen und wunderschönen Kastanien- und Buchenwälder der Südsteiermark. Es geht auf Pirsch nach Pilzen und Früchten des Waldes und man kann auf der Wildtierkamera überprüfen wer sich hier zwischen den Bäumen sonst noch herumtreibt. Ein Highlight sind Karls Waldgerichte mit herrlichem Wild und den feinsten Tropfen aus dem eigenen Weinkeller.
Nur durch die Selbsterfahrung kann das Bewusstsein für den unglaublichen Wert der Natur gesteigert werden und mit den Naturvermittlern im Naturpark Südsteiermark ist das jetzt auf einzigartige Weise möglich. Im Anschluss brachte Theo Schnutt vom Mirtlhof gleich kulinarische Kostproben der herrlichen Naturparkspezialitäten, die großen Anklang fanden.

Geschmack hat einen Namen

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Mit dem meinbezirk-Newsletter der WOCHE bekommst du die wichtigsten Infos aus deiner Region direkt aufs Smartphone!

meinbezirk-Newsletter
Mit dem Newsletter einfach näher dran!

Starte top informiert in das Wochenende und abonniere den meinbezirk-Newsletter der WOCHE! Bei uns bekommst du nicht nur die neuesten Informationen aus der laufenden Woche und einen Ausblick auf die Events am Wochenende, sondern auch top Gewinnspiele und Mitmachaktionen -  direkt aufs Smartphone oder auf den PC! Und so einfach geht's:Bundesland und Bezirk auswählenName und Mailadresse eintragenNicht vergessen den Datenschutzinformationen zuzustimmenMailadresse bestätigenJeden Freitag 11:00 Uhr...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen