Berg- und Naturwacht an der VS Leutschach

4Bilder

Noch kurz vor Ferienbeginn durften Kollegen der Berg- und Naturwacht Leutschach an der Volksschule Leutschach zu Gast sein. An die fünfzig Schülerinnen und Schüler der 1. Klassen begrüßten gemeinsam mit Frau Dir. Claudia Pronegg und den Lehrerinnen Martinak und Thünauer die Bergwächter.
Ortseinsatzleiter Manfred Stelzl und Karl Neubauer stellten die Einsatzstelle Leutschach kurz vor, erklärten deren Aufgaben und Ziele, und beantworteten die vielen Fragen der wissbegierigen Schülerinnen und Schüler.
Bezirkseinsatzleiter Hans Reiter umriss dann, unterstützt von einer Power-Point-Präsentation, das Thema des diesjährigen Besuches: „Neophyten (fremde Pflanzen) in unserer Heimat“. Das große Interesse, aber auch die schon vorhandenen Kenntnisse überraschten die Bergwächter doch ein wenig.
Nach der Theorie ging es zur Praxis. In einem Lehrausgang im Umfeld der Schule wurden drüsiges Springkraut und Riesenknöterich entdeckt und gleich entfernt.
Danach gab es eine verdiente Rast (mit einer zünftigen Jause!) im Schulhof. Als Belohnung erhielt jeder Schüler ein Kapperl („Aliens Sheriff“, gestiftet von der Landesleitung).
In einem mitgebrachten Folder konnten dann alle nochmals alles Wissenswerte nachlesen.
Übrigens: Es gibt auch „gute“ Neophyten, die - vor langer Zeit aus fremden Ländern eingeführt - sich schon längst bei uns eingelebt haben und nicht mehr wegzudenken sind: Mais, Kartoffel, Tomate, Kürbis.
Mit einem kräftigen Applaus bedankten sich die Schülerinnen und Schüler bei den Berg- und Naturwächtern. Sie freuen sich schon auf den Besuch im nächsten oder übernächsten Jahr, wenn es darum geht, Nistkästen für unsere gefiederten Freunde zu basteln

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen