Blumenwiesen statt nur leblose Gärten

Waltraud Fischer

Wir alle wissen es: Bienen leisten einen unschätzbaren Beitrag für den Erhalt der Biodiversität und den Fruchtertrag vieler Gemüse-, Obst- und Ackerkulturen. Rund 80 Prozent unserer heimischen Blütenpflanzen sind auf die Bestäubung durch Bienen angewiesen und so ist das Bienensterben und der Ausfall von ganzen Bienenvölkern mehr als besorgniserregend. Immer mehr Blumenwiesen verschwinden – zum Teil verdrängt durch gedüngte Ackerflächen und verdrängt durch immer mehr Betonflächen und Rasenanlagen, in denen kein einziges Gänseblümchen erwünscht ist.
Zur Bewusstseinsbildung und Rettung der heimischen Biene verschenkt der Leibnitzer Lions Club am 9. und 10. Juni vor dem Rathaus in Leibnitz 2.500 Blühpflanzen für den Garten. Auch die Imker, die dringend Nachwuchs benötigen, um die Bienenvölker bestens zu betreuen, sind vor Ort.

2.500 Blühpflanzen für die Leibnitzer

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen