Das Hochwasser fordert die Gemeinde Heimschuh

Besonders im Bereich des Generationenspielplatzes und der Ölmühle Hartlieb ist der Pegel der Sulm in Hochwasserzeiten sehr hoch.
4Bilder
  • Besonders im Bereich des Generationenspielplatzes und der Ölmühle Hartlieb ist der Pegel der Sulm in Hochwasserzeiten sehr hoch.
  • Foto: Waltraud Fischer
  • hochgeladen von Waltraud Fischer

Seit dem letzten großen Hochwasser 2014 laufen die Planungen für Hochwasserschutzmaßnahmen in Heimschuh.

"Land unter", hieß es in den vergangenen Jahren schon mehrmals, und auch die in den Jahren 2006/2007 von Experten durchgeführten Abflussuntersuchungen bekräftigen das Bild: Das Ortsgebiet von Heimschuh ist massiv von Überflutungen betroffen. Die vergangenen Hochwasserereignisse haben gezeigt, dass der Bedarf für ein Hochwasserschutzprojekt auf jeden Fall gegeben ist. "Wir haben bereits nach dem letzten großen Hochwasser 2014 mit den Planungen von Maßnahmen begonnen, aber nachdem es mit den betroffenen Grundstückseigentümern keine Einigung gab, mussten die Pläne wieder verworfen werden", betont Bgm. Alfred Lenz, der hofft, dass die nun neu ausgearbeitete Variante Zustimmung bei den betroffenen Anrainern findet und zur Umsetzung gelangt. Die Übersichtslagepläne wurden dieser Tage den Anrainern in der Gemeinde Heimschuh im Detail vorgestellt.

Heimschuh ist stark vom Hochwasser gefährdet. Ein neues Projekt soll Abhilfe schaffen.
  • Heimschuh ist stark vom Hochwasser gefährdet. Ein neues Projekt soll Abhilfe schaffen.
  • Foto: Waltraud Fischer
  • hochgeladen von Waltraud Fischer

Zentrales Pumpwerk

Im Rahmen des Hochwasserschutzprojektes ist geplant, das Ortsgebiet von Heimschuh mit Mauern und Dämmen zu umkreisen. Somit können die Ausuferungen von der Sulm ferngehalten werden. Geplant sind unter anderem Hochwasserschutzmauern entlang der Arnfelser Straße, Maßnahmen im Bereich der Sportplatz-Straße, der Dorfstraße sowie der Ölmühle Hartlieb (bestehende Mauer wird erhöht und wasserseitig ein neues Fundament errichtet). Weiters sind mehrere Verrohrungen und Gräben geplant, um das Oberflächenwasser zu sammeln und über die Sulm abzutransportieren. In einzelnen Bereichen wird auch das Bachbett der Sulm aufgeweitet.
Große Hoffnung setzt man laut Plan in den Bau eines neuen zentralen Pumpwerkes. Dieses hat den Zweck, das Oberflächenwasser, das im Ortsbereich von Heimschuh anfällt und auch vom Teisslgraben und vom Sigismundbach kommt, abzuführen. Zusätzlich zu einer Verrohrung ist auch eine Rückstauklappe geplant. Unterwasserseitig vom Pumpwerk erfolgen Dammschüttungen direkt am Sulmufer.

Schon des öfteren schwommen in Heimschuh die Ölkürbisse davon.
  • Schon des öfteren schwommen in Heimschuh die Ölkürbisse davon.
  • Foto: Waltraud Fischer
  • hochgeladen von Waltraud Fischer

Die Zeit drängt

Bgm. Alfred Lenz hofft, dass alle betroffenen Anrainer die notwendige Zustimmungserklärung für das Projekt unterschreiben, um demnächst die wasserrechtliche Bewilligung einzureichen und in weiterer Folge die Finanzierung in Angriff nehmen zu können.

Machen Sie mit bei unserer Umfrage:


Weitere Beiträge zum Hochwasser im Sulmtal:

Naturkatastrophen im Blickpunkt bei internationalem Gipfeltreffen in der Südsteiermark (+ Video)
Hochwasseralarm in Heimschuh
Autor:

Waltraud Fischer aus Leibnitz

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

19 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen