Die Gesundheit der Jugend steht im Mittelpunkt

V.l.: Sandra Marczik-Zettinig (Gesundheitsfonds Steiermark), Johannes Heher, (LOGO jugendmanagement),  Landesrätin Ursula Lackner, Ursula Theissl (Geschäftsführung LOGO jugendmanagement).
  • V.l.: Sandra Marczik-Zettinig (Gesundheitsfonds Steiermark), Johannes Heher, (LOGO jugendmanagement), Landesrätin Ursula Lackner, Ursula Theissl (Geschäftsführung LOGO jugendmanagement).
  • Foto: © Prontolux
  • hochgeladen von Waltraud Fischer

Mit der Neuauflage des Projekts XUND und DU veranstaltet das LOGO jugendmanagement – die steirische Fachstelle für Jugendinformation und -kommunikation – in der gesamten Steiermark Jugendgesundheitskonferenzen. Ziel dabei ist es, die Gesundheitskompetenz von steirischen Jugendlichen zu fördern und zu stärken.
LOGO lädt ab sofort alle Einrichtungen der schulischen und außerschulischen Jugendarbeit (Vereine, Jugendzentren, Schulsozialarbeit & Co) ein, sich gemeinsam mit Jugendlichen kreativ mit dem Thema „Gesundheitsförderung“ auseinanderzusetzen. Mithilfe einer finanziellen Unterstützung von bis zu 300 Euro können neue, innovative Projekte für und mit jungen Menschen gestartet werden. Insgesamt 30.000 Euro stehen steiermarkweit in den kommenden Wochen zur Verfügung.

Ab sofort sind insbesondere alle Jugendeinrichtungen aus den Bezirken Leibnitz und Deutschlandsberg aufgerufen, ihre Ideen für gesundheitsfördernde Projekte über xund.logo.at/300 einzureichen. Die Ergebnisse der Projekte stehen danach im Zentrum der Jugendgesundheitskonferenz – einer Art „Gesundheitsmesse“ für Jugendliche. Zum Event, das am 29. Juni 2018 in der Koralmhalle Deutschlandsberg über die Bühne gehen wird, werden alle regionalen Schulen der Sekundarstufe eingeladen.
Den Besuchern wird hier altersgerecht nähergebracht, wie vielfältig die eigene Gesundheit gefördert werden kann.

In der ersten Projektphase konnten in den Jahren 2015/16 über XUND und DU in der ganzen Steiermark bereits über 200 unterschiedliche Initiativen mit mehr als 10.000 Teilnehmern initiiert werden. Die Palette reichte hierbei von Bewegungsangeboten, wie beispielsweise einem Mobilitäts-Parcours in Wildon über Aktivitäten zum Thema „Ernährung“, wie etwa der Bewirtschaftung eines Gemeinschaftsgartens in Leibnitz bis hin zu Projekten zur Förderung der seelischen Gesundheit, wie zum Beispiel einem Stressbewältigungstraining in Deutschlandsberg.

Auch Jugendmanagerin Sandra Haring sieht XUND und DU als Bereicherung für alle Kinder und Jugendlichen der Südweststeiermark. „Es freut mich sehr, dass dieses Erfolgsprojekt nun in die zweite Runde geht. Von Sport über Ernährung bis hin zur psychischen Gesundheit sind im Bereich der Gesundheitsförderung viele Projekte möglich. Als regionale Jugendmanagerin der Südweststeiermark unterstützte ich Vereine, Jugendzentren und Co gerne bei der Realisierung von gesundheitsfördernden Projekten.“

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen