Ortsreportage
Die Wirtschaft blüht in Empersdorf auf

Karin Auer und Thomas Raß führen einen Traditionsbetrieb.
7Bilder
  • Karin Auer und Thomas Raß führen einen Traditionsbetrieb.
  • Foto: Eva Heinrich
  • hochgeladen von Eva Heinrich

"Unterwegs in Empersdorf", hieß es für die WOCHE dieser Tage. Gemeinsam mit Bürgermeister Volker Vehovec wurden auf einer Tour die Leitbetriebe der Gemeinde besucht.

EMPERSDORF. Gestartet wurde im Traditionsbetrieb Tischlerei Auer in Rauden. Seit 1972 gibt es den Familienbetrieb, vor zehn Jahren hat Karin Auer gemeinsam mit ihrem Lebensgefährten Thomas Raß die Firma übernommen. Gemeinsam mit den acht Mitarbeitern machen sie Wohnträume für Privatkunden, aber auch im Objektbereich wahr. "Von der Küche über den Wohnraum bis hin zu Innentüren fertigen wir maßgeschneidert nach Kundenwünschen", verraten Auer und Raß. Weiter ging es zu KFZ Kollmann. Dieser Betrieb wurde 2008 von Manfred Kollmann gegründet und beschäftigt aktuell vier Mitarbeiter.

Oldtimer im Fokus

"Wir bieten ein Rundum-Paket für die Kunden an: von der Abwicklung von Versicherungsschäden über Reparaturen bis hin zur Pickerl-Überprüfung", informiert Inhaber Kollmann. Großer Beliebtheit erfreut sich die angeschlossene Waschanlage.
In der gleichen Branche tätig sind Markus Zechner und Silvia Pfennich von der Firma Auto Zechner. "Wir haben eine Werkstatt, einen Verkauf von Autos aller Marken sowie eine Spenglerei und Lackiererei", informiert Markus Zechner. Die fünf Mitarbeiter haben alle Hände voll zu tun, um die Kundenwünsche zu erfüllen. Neben der Restaurierung von Oldtimern sind gerade vor allem Getriebespülungen im Trend. "Dafür haben wir ein eigenes Gerät. Die Spülung ist bei allen Automatikgetrieben nach einer gewissen Anzahl an Kilometern vorgeschrieben", so Zechner.
Nur ein paar Schritte weiter ist die Firma NEt Neuhold Elektrotechnik. Diese Firma wurde 2015 gegründet und beschäftigt acht Mitarbeiter. "Wir bieten alles an, was mit Elektrotechnik zu tun hat: von Videoüberwachung über Photovoltaikanlagen bis hin zu jeglicher Elektro-Installation inklusive Satellitenanlagen", verrät Wolfgang Neuhold. Die Qualität der Arbeit, die hier geboten wird, wissen Kunden weit über die Bezirksgrenzen hinweg zu schätzen, jedoch will der Firmenchef seinen Angestellten zuliebe die regionale Arbeit forcieren.

Größter Arbeitgeber

Der größte Arbeitgeber in der Region ist die Firma Nirotech GmbH von Vizebürgermeister und Wirtschaftsbund-Obmann Christian Stermschegg und seiner Gattin Melanie. Aktuell sind hier 126 Mitarbeiter beschäftigt. "Als zuverlässiger Partner für Industrie, Gewerbe und Handwerk bieten wir innovative Lösungen für den Personaleinsatz von Facharbeitern in den Branchen Stahl, Metall, Anlagen und Maschinen an", gibt das Ehepaar Stermschegg Auskunft. Das ist jedoch nicht die einzige Firma von Stermschegg. Sigma Industrieservice bietet eine Arbeitskraftüberlassung für alle Branchen, von Reinigungskräften bis hin zu Technikern, an. Hier finden 26 Mitarbeiter einen Arbeitsplatz.
Ebenfalls ein Unternehmer ist Bürgermeister Volker Vehovec. Mit seiner Ein-Mann-Firma Safety First bietet er Beratung und Unterstützung im Bereich Arbeitssicherheit an. "Ich bin viel bei Betrieben vor Ort, führe Begehungen, Unterweisungen, Evaluierungen sowie Messungen von Lärm, Vibration, EMF, Stäuben etc. durch", erklärt Bürgermeister Volker Vehovec.
Andreas Oberkofler von Erdbau Oberkofler hat den Betrieb, der 1977 gegründet wurde, von seinem Vater übernommen. Mit seinen acht Mitarbeitern ist er in Sachen Planierungs-, Abbruch- und Aushubarbeiten sowie Schotter- und Erdtransport zuständig. Was bei nahezu allen Betrieben zur Sprache kam: Es werden Lehrlinge gesucht. "Wir sind froh, dass wir so viele Betriebe in der Gemeinde haben, die Lehrlinge ausbilden", so Bürgermeister Volker Vehovec, der sich überlegt, wie man seitens der Gemeinde die Betriebe zukünftig unterstützen wird.

Ermöglicht durch:

Autor:

Eva Heinrich aus Leibnitz

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

14 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.