Ortsreportage
Eine Innovation für Lebring

Die Pumptrack-Bahn ist die einzige im ganzen Bezirk Leibnitz und ist ideal für Jung und Alt.
  • Die Pumptrack-Bahn ist die einzige im ganzen Bezirk Leibnitz und ist ideal für Jung und Alt.
  • Foto: KK
  • hochgeladen von Eva Heinrich

Die Marktgemeinde Lebring-St. Margarethen ist am Puls der Zeit. Dies wird in einem aktuellen Projekt wieder mehr als deutlich.

LEBRING. Noch dieses Jahr soll eine sogenannte Pumptrack-Bahn entstehen. Dabei handelt es sich um eine hindernisreiche Strecke für Radfahrer.

Einzigartig im Bezirk

Geben wird es insgesamt drei Strecken: eine für Kinder bis fünf Jahre, eine für Jugendliche bis 15 Jahre und eine für die Profis. "Der Sinn dieses Parcours ist es, das Gleichgewicht und die koordinativen Fähigkeiten spielerisch zu schulen", informiert Bgm. Franz Labugger. Entstehen wird die Anlage neben dem Fußballplatz und wird eine Fläche von 3.000 Quadratmetern einnehmen. Da es sich um ein Leader-Projekt handelt, erhält die Marktgemeinde Lebring eine Förderung von 60 Prozent. Ziel ist es, ein attraktives neues Freizeitangebot zu schaffen, die Bevölkerung zu mehr Bewegung zu animieren und somit auf längere Frist die Gesundheit der Bewohner zu stärken.

Straßen werden erneuert

Im Bereich des Südbahnweges, von der Autobahnbrücke bis zur Philipsstraße, wurde die Wasserversorgung erneuert. Im nächsten Schritt wird eine neue Asphaltdecke vom nördlichen Einfahrtsbereich bis zum Ende der Wohnbebauung errichtet. In der ersten Juliwoche wurde mit den Arbeiten am Auenbachweg/Überfuhrweg begonnen. "Die komplette bauliche Maßnahme der Wasserleitungssanierung sowie der Erneuerung des gesamten Fahrbahnbelags mitsamt Unterbau und Banketten soll bis Ende Oktober abgeschlossen sein", informiert Bgm. Franz Labugger. Auch am Maräckerweg wird gearbeitet. In Zusammenhang mit der Sanierung des Fahrbahnbelages wurde auch gleich die bestehende Straßenbeleuchtung in den direkten Kreuzungsbereich verlegt und die Wasserleitung erneuert.

Ein neuer Kirchhof

Bereits abgeschlossen werden konnte die Sanierung des Kirchhofes. Zusätzlich zur ursprünglich geplanten Oberflächengestaltung wurde der Kirchhof mit einem weiteren Wasseranschluss, einer Vorplatzbeleuchtung sowie einem Elektrokleinverteiler ausgestattet. Dieser ist außerhalb der Kirchmauer angebracht, um für diverse Veranstaltungen gerüstet zu sein. Im Bereich der Dorfstraße, zur Auffahrt zur Kirche, wurde der bis dahin offene Oberflächenwasserkanal mit entsprechender Dimensionierung verrohrt, um Schäden am angrenzenden Privateigentum zu vermeiden. "Ich bin sehr froh, dass sich auch wieder neue Betriebe bei uns in der Gemeinde ansiedeln und dadurch neue Arbeitsplätze in der Gemeinde und für die ganze Region schaffen", betont Bgm. Labugger.

Mehr Neuigkeiten aus Lebring

Das steirische Volksfest in Lebring lädt herzlich ein

Projekt Grünstreifen nimmt Form an
Autor:

Eva Heinrich aus Leibnitz

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.