Ortsreportage
Empersdorf macht sich für die Zukunft fit

Das Ortszentrum von Empersdorf ist ein beliebter Treffpunkt für Alt und Jung.
  • Das Ortszentrum von Empersdorf ist ein beliebter Treffpunkt für Alt und Jung.
  • Foto: Eva Heinrich
  • hochgeladen von Eva Heinrich

E-Mobilität, Klimaschutzmaßnahmen und Breitbandausbau stehen in der Gemeinde Empersdorf im Fokus.

Empersdorf ist die nördlichste Gemeinde des Bezirkes Leibnitz. Rund 1.400 Menschen leben hier, und seitens der Gemeinde rund um Bürgermeister Volker Vehovec wird viel getan, um den Bürgern die bestmögliche Infrastruktur zu bieten.

Zukunftsfittes Empersdorf

Besonders großgeschrieben wird hier der Klima- und Umweltschutz. Als Klimawandelanpassungs- und Modellregion werden auch in Empersdorf viele Projekte erarbeitet, um den künftigen Generationen eine lebenswerte Gemeinde zu hinterlassen. So wird schon den Jüngsten im Kindergarten und in der Schule der Verzicht auf Plastik nähergebracht, und ein großes Ziel von Bgm. Vehovec ist es, ein "Stiefingtaler Haus" zu bauen. Dieses soll als Modell für klimaschonendes Bauen ein Leuchtturmprojekt in ganz Österreich sein. Dass Klimaschutz gelebt wird, zeigt sich daran, dass die E-Mobilität ausgebaut wird. "Wir wollen zwei E-Fahrzeuge für die Gemeinde ankaufen. Eines soll in der Verwaltung zum Einsatz kommen, eines im Außendienst", verrät Bgm. Vehovec. Ein weiterer Schritt für den Klimaschutz ist die geplante Errichtung einer Park&Ride-Anlange am Hühnerberg gemeinsam mit den Gemeinden Heiligenkreuz am Waasen und Hausmannstätten.

Infrastruktur verbessern

Ein großes Augenmerk ist die Verbesserung der Infrastruktur in der Gemeinde. So wird derzeit die Sanierung der Hauptstraße von Rauden nach Empersdorf geplant. Dabei soll auch ein Gehweg mit Beleuchtung zur Erhöhung der Verkehrssicherheit integriert werden. Die Volksschule Empersdorf darf sich freuen: So steht die Finalisierung des Spielplatzes mit neuen Spielgeräten bevor. Weiters werden den Schülern auch iPads für den modernen Unterricht zur Verfügung gestellt. Damit die Internetverbindung für die neuen iPads, und natürlich auch für den Rest der Bürger, schnellstmöglich funktioniert, wird der Breitbandausbau forciert. In weiterer Folge soll das Glasfasernetz bis zu den Häusern ausgebaut werden. Das Vereinsleben wird ebenfalls gefördert, ebenso die Freiwilligkeit. Und so darf sich die Freiwillige Feuerwehr Empersdorf über ein neues Mannschaftstransportfahrzeug freuen. Eine große Investition ist die neue Aufbahrungshalle in Heiligenkreuz am Waasen, die nach langer Zeit endlich neu gebaut und von den Pfarrgemeinden anteilig mitfinanziert wird.

Autor:

Eva Heinrich aus Leibnitz

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

14 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



2 Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.