Genussvolle Zeit über Grenzen hinweg

26Bilder

Musik, Essen, Plaudern, Lesen und Schreiben und Lachen verbindet. "Es war die bisher bestbesuchte Veranstaltung", freute sich Eva Surma vom Verein ISOP nach dem ersten "HappyZeit"-Abend, der im Rahmen des Flügge-Projektes umgesetzt wurde. Damit ist die Idee von Mehdi Yousefi und seinem Kärntnerhof-Kollegen Morteza Sabri, beide Asyl werbend und seit fast zwei Jahren in Leibnitz, voll aufgegangen.
Ihre Idee, gemeinsam genussvoll Zeit zu verbringen und sich dabei kulturell auszutauschen, ist auf offene Ohren gestoßen.
Der erste Abend stand ganz im Zeichen von Farsi.
Der zweite Abend ist der 13. März. Dieser Abend ist dem russischen Kulturkreis gewidmet.
Der dritte HappyZeit-Abend ist der 24. April, an dem die arabische Kultur im Zentrum der Aufmerksamkeit steht.
Last but not least kommt Österreich dran: Am 24. Mai wird Susanne Scholl, die renommierte österreichische Autorin, die zuletzt mit ihrem „Wachtraum“ aufhorchen ließ, bei uns zu Gast sein. Sie beschreibt Fluchterfahrungen aus österreichischer Sicht und wird sicher auch gerne erzählen, warum sie sich bei „Omas gegen Rechts“ engagiert.
Die Abende finden jeweils vom 17 bis 20 Uhr im Karl-Rotky-Saal der Gemeinde Leibnitz statt.
Eintritt: freiwillige Spende

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen