Große Mehrheit für Bürgermeister Alfred Lenz

Der neu gewählte Vorstand der Gemeinde Heimschuh (v.l.): Vizebürgermeister Gerhard Knippitsch, Bgm. Alfred Lenz und Kassier Silvia Hubmann.
16Bilder
  • Der neu gewählte Vorstand der Gemeinde Heimschuh (v.l.): Vizebürgermeister Gerhard Knippitsch, Bgm. Alfred Lenz und Kassier Silvia Hubmann.
  • hochgeladen von Waltraud Fischer

Bevor in Heimschuh die konstituierende Gemeinderatssitzung eröffnet wurde, dankte Bgm. Alfred Lenz allen scheidenden Gemeinderäten für die gute Zusammenarbeit: "Wir waren eine große Familie. Im Vordergrund stand nicht die Politik, sondern dass wir für Heimschuh etwas weiterbringen und dass die Infrastruktur zum Wohle der Bevölkerung wächst." Besonderen Dank sprach Lenz dem langjährigen Bürgermeister bzw. Vizebürgermeister Siegfried Innerhofer aus, denn er als Pionier und persönlichen Lehrmeister zu schätzen wisse.
Lob gab es von Bgm. Alfred Lenz auch für den langjährigen SPÖ-Kassier Manfred Trabi, der weiterhin als Gemeinderat tätig bleibt, aber den Vorstandssitz aufgrund der Wahlverluste abgeben musste.
Lang las sich im Anschluss die Liste der Projekte, die in der letzten Gemeinderatsperiode in Heimschuh umgesetzt wurden.

Konstituierende Sitzung mit Knalleffekt

Den Altersvorsitz bei der konstituierenden Sitzung übernahm Alois Krammer und Gerhard Knippitsch verlas die Angelobungsformel für die neuen Gemeinderäte. Für einen Knalleffekt sorgte der neue FPÖ-Gemeinderat Albin Reinegger, der in einem von ihm unterzeichneten Schreiben die Wahl von Alfred Lenz zum Bürgermeister (Wahlvorschlag der ÖVP) plötzlich in Frage stellte und selbst in den eigenen Reihen für erstaunte Gesichter sorgte. Dass die FPÖ keine Einigkeit demonstrierte, bestätigte auch das anschließende Wahlergebnis.
Alfred Lenz erhielt in der geheimen Wahl mit 13 Stimmen die große Mehrheit.
Gerhard Knippitsch (ÖVP) wurde einstimmig zum Vizebürgermeister gewählt. Silvia Hubmann (FPÖ) musste sich als Kassier mit sieben Stimmen (acht Gegenstimmen) begnügen.

Einladung zur Mitarbeit

Bgm. Alfred Lenz gratulierte im Anschluss den neuen Gemeinderäten und lud zur gedeihlichen Zusammenarbeit im Sinne der Bevölkerung abseits von politischem Hick-Hack ein. Im Anschluss verlas Alfred Lenz eine lange Liste geplanter Vorhaben für die Naturparkgemeinde: "Unser Ziel muss es sein, Heimschuh noch mehr zu einer Wohlfühl- und Wohngemeinde zu machen."

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen