Interessensgemeinschaft „Neue Radkersburger Bahn“ bestätigt Vereinsvorstand

Obmann Andreas Kügerl und Armin Klein (l.) mit Jörg Leichtfried, Cornelia Schweiner, Dietmar Zweidick und Dr. Heinz Dieter Flesch (r.).
  • Obmann Andreas Kügerl und Armin Klein (l.) mit Jörg Leichtfried, Cornelia Schweiner, Dietmar Zweidick und Dr. Heinz Dieter Flesch (r.).
  • Foto: KK
  • hochgeladen von Waltraud Fischer

Bei der zweiten Mitgliederversammlung der Interessensgemeinschaft „Neue Radkersburger Bahn“ wurde der Vereinsvorstand unter der Führung von den Obmännern Armin Klein und Andreas Kügerl bestätigt. Der Kassasturz war für alle sehr erfreulich und die Ziele des Vereines versprechen drei spannende Jahre. Eine Senioreninitiative und eine Whats App Gruppe für Zugverspätungen und Zugsausfälle sollen für die Bahnkunden der Radkersburger Bahn eine Erleichterung bringen. Den Bahnlückenschluss planen die Vereinsmitglieder nun von Slowenien nach Bad Radkersburg, anstatt umgekehrt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen