Kinderkrippe in Ragnitz öffnete seine Pforten

Die Kinder fühlen sich in ihrem umgebauten Kindergarten in Ragnitz pudelwohl.
4Bilder
  • Die Kinder fühlen sich in ihrem umgebauten Kindergarten in Ragnitz pudelwohl.
  • hochgeladen von Eva Heinrich

Dass Bgm. Rudolf Rauch und seinem Gemeinderatsteam das Wohl der jüngsten Gemeindebürger am Herzen liegt, wurde erneut unter Beweis gestellt. So wurden in den Sommerferien Zu- und Umbauarbeiten am Kindergarten durchgeführt.

Qualität verbessern

Die Arbeiten waren schon dringend notwendig, wie Bgm. Rudolf Rauch informiert: "Der Kindergarten wurde 1977 eröffnet, daher waren Sanierungsarbeiten durchzuführen. Da die Nachfrage in der Bevölkerung so groß war, haben wir auch gleich eine Kinderkrippe dazugebaut." So wurde in einer Bauzeit von nur zwei Monaten eine vollständige Sanierung des Gebäudes mit einer räumlichen Qualitätsverbesserung vorgenommen. Weiters wurden ein Speisesaal sowie die Kinderkrippe dazugebaut. "Uns war es ein Anliegen, einen nahtlosen Übergang zwischen Kinderkrippe und Kindergarten zu haben, und daher haben wir die Räume offen gestaltet", informiert Rudolf Rauch, der vor allem Erwin Schirnik für die perfekte Planung dankt.

Gute Auslastung

Die neu errichtete Kinderkrippe, die von Kindern von 0 bis 3 Jahren besucht werden kann, ist mit zehn Kindern derzeit gut ausgelastet. Auch der Kindergarten platzt fast aus allen Nähten. In zwei Gruppen sind derzeit 45 Kinder untergebracht. Das Team des Kindergartens und der Krippe unter der Leitung von Astrid Handl hat also alle Hände voll zu tun. Beim Kindergarten gibt es eine Halbtagsgruppe und eine Ganztagsgruppe, auch bei der Krippe ist die Nachfrage nach einer Ganztagsbetreuung schon vorhanden.

"Einige Plätze sind schon bis 2020 vorreserviert"

, freut sich Bgm. Rudolf Rauch. Während die Arbeiten im Inneren des Kindergartens schon abgeschlossen sind und alle Räume in neuem Glanz erstrahlen, sind die Arbeiten an der Außenfassade noch nicht fertig. Aufgrund des anhaltenden Regens war eine zeitgerechte Fertigstellung nicht möglich. Auch die Sanierung des Daches steht noch aus.

Hell und freundlich

Die Umbauarbeiten im Inneren können sich sehen lassen: Die Räume sind sehr groß, lichtdurchflutet und kindgerecht. Auch die Ausstattung lässt keine Wünsche offen: Von einer eigenen Leseecke bis hin zu Spielsachen und eigenen Sanitäranlagen für alle Altersklassen reicht das Angebot.
Und wenn man die Kinder in ihrem neuen Kindergarten sieht, wird sofort klar, dass sie sich hier pudelwohl fühlen und bestens auf die Schule vorbereitet werden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen