Kreative Lehrlingswelten: LEADER schafft Perspektive

Die Organisatoren und Ehrengäste zeigten sich begeistert, dass die Kreativen Lehrlingswelten erstmals in der Südsteiermark zu Gast waren.
25Bilder
  • Die Organisatoren und Ehrengäste zeigten sich begeistert, dass die Kreativen Lehrlingswelten erstmals in der Südsteiermark zu Gast waren.
  • Foto: Alle Bilder: Eva Heinrich
  • hochgeladen von Eva Heinrich-Sinemus

Die Erfolgsgeschichte der regionalen Förderschiene LEADER in der Südsteiermark nimmt ihren Lauf. Es wurden bereits über 40 Projekte mit einem Gesamtvolumen von 3,3 Millionen Euro umgesetzt bzw. finden sich noch in der Umsetzung. Diese Projekte werden im Rahmen des Programmes zur Entwicklung des ländlichen Raumes LE 14-20 mit Mitteln der Europäischen Union, des Bundes und des Landes Steiermark gefördert. Das Programm wird über das Regionalressort des Landes Steiermark abgewickelt. Die LEADER-Region umfasst mittlerweile 20 Gemeinden des Bezirkes Leibnitz mit mehr als 59.000 Einwohnern.

Ziel von LEADER

Der ländliche Raum soll als möglichst eigenständiger Lebens- und Wirtschaftsraum, unter Bewahrung und Unterstützung regionaler Identitäten, erhalten und entwickelt werden. Die LEADER-Aktionsgruppe möchte bis Ende 2020 mit Hilfe der lokalen Entwicklungsstrategie die Südsteiermark so weiterentwickeln, dass sie für alle Bewohner eine lebenswerte Region darstellt. "Derzeit sucht die LEADER-Gruppe Südsteiermark speziell neue Ideen im Bereich soziale Entwicklung. Die Themen dafür sind zahlreich, z.B. Leerstand in Ortskernen, Ehrenamt oder Jugend- bzw. generationsübergreifende Projekte", erläutert LEADER-Managerin Elisabeth Reiterer.

Kreative Lehrlingswelten

Ein aktuelles Beispiel für ein LEADER-Projekt sind die "Kreativen Lehrlingswelten". Dazu hat in der Neuen Mittelschule Ehrenhausen die Auftaktveranstaltung für die Region Südsteiermark stattgefunden. Bei den Kreativen Lehrlingswelten handelt es sich um ein praktisches Berufsorientierungsangebot für Volksschulen, Neue Mittelschulen und Polytechnische Schulen. "Das Projekt gibt es bereits seit 2014. Insgesamt haben seither 90 Schulen und rund 5.500 Schüler daran teilgenommen", informiert Projektleiterin Erika Reisenegger.

Elf regionale Betriebe

Am Projektauftakt in Ehrenhausen nahmen vier Schulen teil: die Volksschulen Ehrenhausen, Spielfeld und Retznei sowie die NMS Ehrenhausen. Rund 80 Schüler hatten die Möglichkeit, in elf unterschiedliche Berufe zu schnuppern und praktische Erfahrungen zu sammeln. Das Angebot dabei war vielseitig: Vom Koch über Tapezierer, vom Fleischer über den Fliesenleger und Buchbinder war alles dabei. "Wir verfügen derzeit über 14 Werkboxen, die mit für den jeweiligen Beruf typischen Materialien ausgestattet sind. Bis Ende des Jahres sollen es 24 werden", so Reisenegger. PSI Heinz Zechner zeigte sich von der Aktion begeistert: "Neben der Vermittlung der Grundkompetenzen ist das zweite große Anliegen der Neuen Mittelschulen die Berufsorientierung." Bgm. Martin Wratschko ermutigte die Schüler: "Je früher man seine Talente erkennt, desto besser!" Für Bgm. Gerhard Hartinger, der als Vertreter der Steuerungsgruppe LEADER Südsteiermark dabei war, sind die Kreativen Lehrlingswelten ein interessanter Ansatz. "Für uns war es wichtig, dass das Angebot bereits ab der Volksschule besteht, denn so kann schon früh das Interesse für einen Beruf geweckt werden." Kathrin Lendl, Koordinatorin für Bildungs-und Berufsorientierung, betont: "Das Projekt entspricht durch den Fokus auf Kinder absolut dem Schwerpunkt des Landes in Bezug auf Berufsorientierung." Die Schüler waren am Stationenbetrieb begeistert bei der Sache und hatten keinerlei Berührungsängste, auch etwas Neues auszuprobieren.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Informationen zur Corona-Schutzimpfung

Hier wird geimpft!
Alle wichtigen Infos

Zum Corona-Ticker

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen