Leibnitzer bei „The Voice of Germany“

Michael Russ: Am 9. 11. um 20.15 Uhr auf Pro7 zu sehen.
4Bilder
  • Michael Russ: Am 9. 11. um 20.15 Uhr auf Pro7 zu sehen.
  • Foto: ProSieben/SAT.1/Richard Hübner
  • hochgeladen von Waltraud Fischer

Rund 3,5 Millionen Zuschauer fiebern wöchentlich mit, wenn die Talente auf der Bühne von „The Voice of Germany“ auf PRO7 ihr Bestes geben - am 9. November um 20.15 Uhr auf PRO7 heißt es Daumen drücken für den Leibnitzer Michael Russ. Der 24-jährige ist Bandmitglied der bekannten „The Rootups“ und überzeugte die Jury.

Mama ist der größte Fan

Mama Claudia Russ wurde via Facebook auf das ausgeschriebene „The Voice of Germany“-Casting aufmerksam und motivierte ihren Sohn dazu, es zu versuchen. "Ich liebe es, ihm zuzuhören und bin so unglaublich stolz auf ihn", freut sich Claudia Russ.
Michael gelang es auf Anhieb beim Casting in München sowie im darauffolgenden Casting in Berlin, die Herzen der Jury mit seiner gefühlvollen und doch intensiven Stimme zu begeistern. "Mit der Teilnahme an ‚The Voice of Germany’ wollte ich testen, wie mein Gesang von einer Fachjury angenommen wird. Ich fuhr ohne große Erwartungen nach München. So viele außergewöhnlich gute Stimmen vor mir wurden nicht für die Blind Auditions ausgewählt. Ich konnte es kaum glauben, dass ich dabei bin", erzählt Michael Russ. „Dass es Michael in die Blind Auditions geschafft hat überrascht mich gar nicht. Seine außergewöhnliche Stimme erinnert an den leichten R&B-Soul mit Tiefgang von Bruno Mars und geht unter die Haut wie die unverkennbare Stimme von Ed Sheeran. Wir als seine Band stehen zu 100 % hinter ihm, begleiten ihn zu den TV-Aufzeichnungen und drücken natürlich die Daumen", betont sein bester Freund und Bandkollege Pascal Sabathy, mit dem Michael seit seinem 14. Lebensjahr auf der Bühne steht.

Den größten Erfolg feierte "The Rootups“ am bekannten Donauinselfest im Jahr 2015. Aktuell bastelt die coole Truppe im Tonstudio an einem ganz besonderen Weihnachtsgeschenk für ihre Fans. Und obwohl Michael voll und ganz in seiner Band aufgeht, wollte er mit „The Voice of Germany“ einen weiteren Schritt in seiner musikalischen Karriere wagen und etwas ganz Neues probieren.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen