Internationaler Tag der Biodiversität
„Markt der Artenvielfalt“ im Naturpark Südsteiermark Besucherzentrum am Grottenhof

Beim "Markt der Artenvielfalt" wurden an die Naturparkkindergärten nach erfolgreicher Evaluierung Urkunden überreicht.
13Bilder
  • Beim "Markt der Artenvielfalt" wurden an die Naturparkkindergärten nach erfolgreicher Evaluierung Urkunden überreicht.
  • Foto: Waltraud Fischer
  • hochgeladen von Waltraud Fischer

14 Naturparkschulen und 16 Naturparkschulen schaffen wichtiges Bewusstsein im Bezirk.

KAINDORF AN DER SULM. Ganz im Zeichen von "Landschaften voller Tonkünstler" stand der heutige Mittwoch: Alle österreichischen Naturparke feierten den Internationalen Tag der Biodiversität, und auch der Naturpark Südsteiermark beteiligte sich an dieser wichtigen Aktion mit seinem „Markt der Artenvielfalt“ im Naturpark-Südsteiermark-Besucherzentrum am Grottenhof in Leibnitz.
Raus aus den Klassenzimmern sowie Kindergärten und rein in die Natur, hieß es für rund 700 Kinder aus den Naturparkschulen und Naturparkkindergärten des Bezirkes Leibnitz, die im Besucherzentrum die heimische Natur- und Kulturlandschaft erkundeten. 24 Aussteller sorgten für ein buntes Programm. Dazu wurde für alle Interessierten ein Stationenbetrieb am Gelände organisiert, wo u.a. die heimischen Jäger, die Berg- und Naturwacht (Schmetterlinge), die Naturschutzjugend (Biber), Imkerlehrpfad, Bauerngarten, Sensenmähen und dieses Jahr als kleine Sensation der „Schlampertatsch“ (ein überdimensionaler, begehbarer Heuballen) und als große Sensation die neue Naturparkausstellung „Zeitreise Naturpark Südsteiermark“ die Vielfalt vermittelten.

Auszeichnungen

Höhepunkt des offiziellen Teils bildete im Beisein von LAbg. Bernadette Kerschler, LAbg. Peter Tschernko und mehrerer Naturparkbürgermeister die Auszeichnung der Naturparkkindergärten, die alle vier Jahre vom Verband der Naturparke Österreichs evaluiert werden. Urkunden erhielten die Kindergärten Gleinstätten, Pistorf, Straß, Seggauberg, Obervogau, St. Johann/S. und der Naturparkkinderkarten Kiebitz in Leibnitz.

Wichtige Meinungsbildner

"Die Naturparkkindergärten und die Naturparkschulen sind unsere wichtigsten Botschafter, um das Bewusstsein für den Naturpark Südsteiermark zu schärfen und eine möglichst breite, nachhaltige Wirkung zu erzielen. Ich glaube, durch unsere Kinder kommen wir am schnellsten voran und erreichen am meisten", betont Naturparkobmann Bgm. Reinhold Höflechner und dankt den Lehrern und Schülern für ihr Engagement.
Insgesamt gibt es im Bezirk Leibnitz zurzeit 16 Naturparkkindergärten und 14 Naturparkschulen. "Im Naturpark Südsteiermark gibt es mit Abstand am meisten zertifizierte Naturparkkindergärten und Naturparkschulen", weiß Naturpark-Geschäftsführer Matthias Rode. Begonnen wurde mit dem Aufbau bereits vor vielen Jahren unter dem damaligen Naturpark-Obmann Peter Tschernko, dessen Weg sehr erfolgreich weitergeführt wurde.
"Damit die Kindergartenkinder und Naturparkschüler viel über unsere Natur erfahren können, werden sie für die ‚Wiesen-Safari‘ von uns beispielsweise mit Mikroskopen, Becherlupen und Fangnetzen ausgestattet. Außerdem gibt es Fortbildungen für Pädagoginnen, und Biologen kommen gerne in die Schulen, um über die Artenvielfalt im Naturpark im Detail zu informieren", gibt Rode einen Einblick in die wertvolle Arbeit. Übrigens: An jeder Naturparkschule wurde eine Naturparkhecke gepflanzt, um die Blühfolge das ganze Jahr über beobachten zu können; die Daten der "jungen Forscher" werden in ein weltweites Klimamodell eingearbeitet. Erfreulich: Ganz neu mit an Bord ist der Kindergarten Heimschuh.

Autor:

Waltraud Fischer aus Leibnitz

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

16 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen