#steirergegencorona
Mitmachen: Die Südsteiermark näht Mund-Nase-Masken

Es werden noch weitere Freiwillige gesucht, die Mund-Nase-Masken nähen.
  • Es werden noch weitere Freiwillige gesucht, die Mund-Nase-Masken nähen.
  • Foto: Südsteiermark näht
  • hochgeladen von Eva Heinrich

Ab kommenden Montag, dem 6. April, ist das Tragen von Mund-Nase-Masken in allen Supermärkten Pflicht. Aber auch in medizinischen Einrichtungen und im Pflegebereich geht es nicht ohne. Damit alle Einrichtungen mit diesen Masken versorgt werden können, wurde eine Näh-Gruppe in der Südsteiermark gegründet.

Not macht erfinderisch: Auf Facebook wurde von Ulrike Elsneg und Claudia Hermann die Gruppe "Südsteiermark näht" gegründet, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, möglichst viele Mund-Nase-Masken herzustellen. "Wir wollten uns eigentlich nur auf die Nachfrage vorbereiten, doch schon am ersten Tag nach Erstellen der Gruppe kamen Anfragen rein", erzählt Ulrike Elsneg. Die ersten 50 Mund-Nase-Masken, die von Näherinnen aus der gesamten Südsteiermark gefertigt werden, sind fertig und werden noch heute von der Alpha Nova abgeholt.

Weitere Näherinnen willkommen

Selbstverständlich wurden auch weitere Organisationen und Einrichtungen von Claudia Hermann und Ulrike Elsneg kontaktiert. Und diese sind über das Angebot sehr dankbar. "Wir sind sehr froh, dass unser Angebot so gut angenommen wird und wir somit einen kleinen Beitrag zur Bewältigung der Krise leisten können", betonen Elsneg und Hermann. Weitere 100 Stück der Mund-Nase-Masken sind bereits in Arbeit.
Wer auch mitmachen und Mund-Nase-Schutzmasken nähen möchte, ist herzlich willkommen und kann sich einfach auf Facebook melden. Gerne dürfen sich auch Personen melden, die Stoffe und Zubehör kostenlos zur Verfügung stellen wollen.

Welche Stoffe verwenden?

"Verwendbar sind alle Stoffe, die bei 90°C waschbar sind, besonders dichtgewebte Baumwollstoffe (Bettwäsche, Kissenbezüge, Geschirrtücher, etc....) eigenen sich besonders gut. Achtet darauf, dass auch Gummibänder und Schrägbänder bei 90°C waschbar sind. Der Stoff muss mindestens doppellagig sein, eine Einschuböffnung für eine Einlage würde sich anbieten", betonen die beiden Gründerinnen.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen