Rochade in Wildon: SPÖ übernimmt die Führung

Helmut Walch (59), Betriebsschlosser, Betriebsratsvorsitzender und Wildons neuer Bürgermeister: „Es wird Kompromisse geben müssen, damit für Wildon etwas weitergeht“.
2Bilder
  • Helmut Walch (59), Betriebsschlosser, Betriebsratsvorsitzender und Wildons neuer Bürgermeister: „Es wird Kompromisse geben müssen, damit für Wildon etwas weitergeht“.
  • Foto: Edith Ertl
  • hochgeladen von Waltraud Fischer

Mit Helmut Walch bekommt Wildon einen roten Bürgermeister. Die SPÖ ging mit FPÖ und der Bürgerliste ProW (Projekt Wildon) eine Koalition ein und hält gemeinsam 14 Mandate im Gemeinderat. Nach dem Rücktritt von Gerhard Sommer geht die ÖVP mit 10 Mandaten in die Opposition, die Grünen halten ein Mandat.

Wildon wird bunt

Auf Beschluss der Landesregierung wurde Wildon mit Weitendorf und Stocking fusioniert. Der Stockinger Ortsteil Hart mit knapp 430 Einwohnern wanderte ab zur Gemeinde Sankt Georgen an der Stiefing. Das Feilschen um das Ortsvermögen bis zur letzten Scheibtruhe ist mittlerweile unter Dach. In der konstituierenden Gemeinderatsitzung wurden die politischen Karten der 5.270 Einwohner zählenden Gemeinde Wildon jetzt neu gemischt. In geheimer Abstimmung wurde Helmut Walch (SPÖ) mit 14 zu zehn und einer ungültigen Stimme zum Bürgermeister gewählt, Franz Plasser (ÖVP) und Andreas Url (FPÖ) sind die neuen Vizebürgermeister, Johann Eder (FPÖ) Gemeindekassier und Gert Egger (ÖVP) Vorstandsmitglied.

„Ich lade alle zur Zusammenarbeit ein“, sagt Walch als neuer Bürgermeister. Am Arbeitspapier der rot-blau-orangen Koalition stehe das Zusammenwachsen der Ortsteile, für die Jüngsten eine Krabbelstube und ein Leihopa und -omadienst, für die Jugend verbesserte Ausbildungsstätten und die großen Brocken Verkehr, Hochwasserschutz und die Wiederbelebung des Alten Marktes im Ortszentrum. Menschliche Größe zeigte der scheidende Bürgermeister und bisheriger Regierungskommissär Gerhard Sommer. Er gratulierte seinem Nachfolger zur Wahl.

Helmut Walch (59), Betriebsschlosser, Betriebsratsvorsitzender und Wildons neuer Bürgermeister: „Es wird Kompromisse geben müssen, damit für Wildon etwas weitergeht“.
Leiten die nächsten fünf Jahre als Gemeindevorstand die Geschicke von Wildon: Egger, Plasser, Walch, Url und Eder.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen