La Habana in Leibnitz
Schock nach 19 schönen Jahren

13Bilder

Mit Monatsende schließt das beliebte "La Habana" in Leibnitz für immer seine Pforten. In der Nacht von Samstag auf Sonntag entwendeten Gäste plötzlich liebgewonnenes Inventar. Es wurde Anzeige bei der Polizei erstattet.

LEIBNITZ. Viele treue Gäste konnten in den vergangenen 19 Jahren im "La Habana" in Leibnitz begrüßt werden und gerade deshalb hätte der Vorfall in der Nacht von Samstag auf Sonntag nicht sein sollen: Gäste nahmen aus dem Lokal plötzlich (!) in ihrer Feierlaune Bilder und Inventar mit, dass den Besitzern sehr viel bedeutet. Es wurden viele Erinnerungen genommen, die seinerzeit bei Familienurlauben der Familie Hubmann, z. B. aus Kuba, erworben wurden und so das "La Habana" zu einem unverkennbaren Lokal machten. Einige Dinge in der Nacht noch "gerettet" werden. Sogar ein Klavier wollten die Gäste entwenden.

Bilder und Inventar bitte wieder zurückbringen!

Nun hofft die Familie Hubmann auf die Vernunft der Gäste, dass die liebgewonnenen Erinnerungsstücke doch noch freiwillig zurückgegeben werden. "Schade, dass die bevorstehende Schließung unseres Lokals so enden musste", bedauert Christian Reinprecht, der nicht möchte, dass alle Gäste durch einige wenige Besucher, die nicht wissen wie man sich zu verhalten hat, an den Pranger gestellt werden.
Zwei Veranstaltungen sind im "La Habana" noch geplant: Am Faschingdienstag wird noch gefeiert  und der allerletzte Tag, an dem das Lokal geöffnet hat, ist der 29. Februar. Danach wird das Lokal als Pizzeria weitergeführt werden.

Genussvoll durch die Woche in Leibnitz
In der (Teig-)Ruhe liegt die Kraft (+Video)
Autor:

Waltraud Fischer aus Leibnitz

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

19 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen