Kommentar
Seggauberg im Wandel der Zeit

Helmut Leitenberger, Bürgermeister der Stadtgemeinde Leibnitz
  • Helmut Leitenberger, Bürgermeister der Stadtgemeinde Leibnitz
  • Foto: Waltraud Fischer
  • hochgeladen von Waltraud Fischer

Die Geschichte von Leibnitz ist nicht nur auf das Engste mit dem kulturellen Erbe der vergangener Jahrhunderte verbunden, in unserem Stadtteil Seggauberg gibt es mit dem Schloss Seggau und dem Tempelmuseum Frauenberg zwei sichtbare Zeugnisse unserer Historie. Mit April startet das Tempelmuseum mit seiner 6500 Jahre alten Geschichte in die neue Museumssaison. Das Team um Museumsleiterin Gabriele Kleindienst hat sich dort mit Sonderausstellungen viel einfallen lassen, damit das Museum als Erlebnisraum auch im Medienzeitalter ungebrochen aktuell ist. Doch das ist nicht das einzige, was Seggauberg so anziehend macht. Schloss Seggau ist eine attraktive Kongress- und Hotel-Destination, der ehemalige Bischofssitz mit seinem mächtigen jahrhundertealten Weinkeller oder den sehenswürdigen Fürstenzimmern wird auch als Eventlocation genützt. Dort finden am 31. März 2019 mit dem Concilium Musicum Wien die Seggauer Schlossmatineen Klassik & Kulinarik: „Curiös!“ statt. Die Stadtgemeinde Leibnitz investiert zudem kräftig in die Infrastruktur dieses Stadtteils. Wie in den Neubau des Feuerwehrhauses, dessen Fertigstellung noch für dieses Jahr geplant ist.

Herzlichst Ihr
Bürgermeister Helmut Leitenberger

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen