Spannender Workshop zur Berufsorientierung an der NMS 1 Leibnitz

10Bilder

Die Schüler der vierten Klassen hatten dabei die Gelegenheit, gemeinsam mit Institutionen neue Einblicke zu gewinnen.
Dir. Doris Gsellmann hob zur Begrüßung einige Institutionen und Personen hervor, allen voran die Organisatorin Timea Ráth-Végh vom Verein Freiraum.

Entscheidungshilfe für Schüler

"Was ihr heute hier lernt und erfahrt, kann für euren weiteren Lebensweg sehr wichtig sein", so Dir. Gsellmann. Nach der kurzen Einführung ging es ab in die Gruppen, wobei Mädchen und Burschen getrennt wurden.
Bei den Mädchen wurde mit Rolemodels gestartet. Drei Frauen stellten ihre Lebenswege und den beruflichen Werdegang vor und sollen durch ihren Erfolg als Vorbild für die jungen Mädchen dienen. Mit dabei waren hier Susanne Hartinger, Manuela Lackner-Kaufmann, Erika Hütter und Nina Riess. Im Anschluss wurden zwei Workshops in kleineren Gruppen zu dem Thema Berufsorientierung (mit dem AMS Leibnitz) und ein Improvisationstheater abgehalten. 

Typisch männlich, typisch weiblich

Bei den Burschen wurde in den Workshops heiß diskutiert: Was ist ein typischer Männerberuf, was ist ein typischer Frauenberuf? Könnt ihr euch vorstellen, in einem typischen Frauenberuf zu arbeiten? Die jungen Männer hatten keinerlei Berührungsängste und sprachen ganz offen – wobei auch das eine oder andere Vorurteil nicht fehlen durfte. Diese wurden aber im Rahmen der Workshops ausgeräumt.
Eine sehr gelungene Veranstaltung, die den Schülern bei der Entscheidung für einen Beruf sicherlich eine große Hilfe sein wird.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen