Einsatzbefehl
Steirische Feuerwehren rücken nach Nordmazedonien ab

Heute um 8 Uhr bewegte sich der steirische Konvoi nach einem kurzen Teambriefing mit 17 Fahrzeugen und rund 50 Mann in Richtung der Krisengebiete nach Südosteuropa.
5Bilder
  • Heute um 8 Uhr bewegte sich der steirische Konvoi nach einem kurzen Teambriefing mit 17 Fahrzeugen und rund 50 Mann in Richtung der Krisengebiete nach Südosteuropa.
  • Foto: derWaltl
  • hochgeladen von Waltraud Fischer

Aufgrund der anhaltenden und extremen Hitze ist der Südosten Europas massiv von Waldbränden bedroht. Nordmazedonien hat nun ein Hilfsansuchen an den EU-Zivilschutzmechanismus gestellt, das Innenministerium daraufhin gestern Nacht umgehend Spezialkräfte der Feuerwehren alarmiert.

Es waren eine kurze Nacht für die Spezialkräfte der steirischen Feuerwehren: Um 21 Uhr 15 löste das Innenministerium Alarm aus, heute um 7 Uhr früh war bereits Treffpunkt beim Landesfeuerwehrkommando in Lebring und um 8 Uhr bewegte sich der steirische Konvoi nach einem kurzen Teambriefing mit 17 Fahrzeugen und rund 50 Mann in Richtung der Krisengebiete nach Südosteuropa. Oberbrandrat Volker Hanny als Landessonderbeauftragter für den Katastrophenhilfsdienst (KHD) Steiermark erklärt dazu: „Wir werden gemeinsam mit Spezialkräften aus Niederösterreich und auch anderen EU-Ländern helfen. Nach vier Tagen werden wir die Mannschaft wechseln, der Einsatz ist fürs erste für acht Tage anberaumt!“

Massive Waldbrände

Im Umfeld von zumindest zwölf Gemeinden/Städten (Staro Nagorichane, Rankovce, Delchevo, Pehchevo, Prilep, Makedonska Kamenica, Kumanovo, Petrovec, Makedonski Brod, Valandovo; Strumica und Gevgelija) sind nach wie vor rund ein Dutzend massive Waldbrände aktiv sind. Die Anfahrt über rund 1000 Kilometer wird wohl heute bis spät in die Nacht andauern. Schon die ganze Nacht wurde vom Einsatzstaab Route, Logistik usw. geplant.
Dass die heimischen Feuerwehren wie die FF Kaindorf an der Sulm in wenigen Stunden in der geforderten Stärke sich für Tage einsatzbereit machen kann, spricht einmal mehr für die hervorragende, ehrenamtliche und niemals zu wenig gedankte Arbeit unserer heimischen Feuerwehren.

Die WOCHE sagt danke



Die WOCHE Steiermark gibt in ihrer Aktion "Danke!" nicht nur jenen Menschen eine Bühne, die an der Corona-Front ihr Möglichstes tun, sondern auch den Mitbürgern, die mit ihrem jahrelangen ehrenamtlichen Einsatz Nächstenliebe und Nachbarschaftshilfe zu Grundprinzipen und Eckpfeilern unserer Gesellschaft gemacht haben.

Zur Themenseite

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Mit dem meinbezirk-Newsletter der WOCHE bekommst du die wichtigsten Infos aus deiner Region direkt aufs Smartphone!

meinbezirk-Newsletter
Mit dem Newsletter einfach näher dran!

Starte top informiert in das Wochenende und abonniere den meinbezirk-Newsletter der WOCHE! Bei uns bekommst du nicht nur die neuesten Informationen aus der laufenden Woche und einen Ausblick auf die Events am Wochenende, sondern auch top Gewinnspiele und Mitmachaktionen -  direkt aufs Smartphone oder auf den PC! Und so einfach geht's:Bundesland und Bezirk auswählenName und Mailadresse eintragenNicht vergessen den Datenschutzinformationen zuzustimmenMailadresse bestätigenJeden Freitag 11:00 Uhr...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen