Tierschützer kritisieren Fasanenjagd im Bezirk Leibnitz massiv

Im Bezirk Leibnitz fanden Tierschützer tote Jungfasane neben einer Aussetz-Remise. Der "Verein gegen Tierfabriken" kritisiert die Aussetzpraxis.

LEIBNITZ. "Erneut wurden in steirischen Jagdrevieren unzählige Fasane ausgesetzt – teilweise Hunderte pro Revier. Der Grund: Das Abschussvergnügen für die Jäger", zeigt der "Verein gegen Tierfabriken" auf und setzt sich vehement für ein Abstellen der Vorkommnisse ein.

Seit der Jagdgesetznovelle Ende 2016 müssen Fasane, wenn sie ausgesetzt werden sollen, zuvor bis Ende Juli in Remisen untergebracht werden. Diese umzäunten, aber nach oben offenen Gehege sollen die jungen Tiere am Beginn schützen. Ab Mitte Oktober dürfen die Tiere dann abgeschossen werden.

Aussetzen für die Jagd

Der VGT kritisiert seit Jahren, "dass es völlig unlogisch ist, wenn Fasane Jahr für Jahr als Jungtiere in Revieren ausgesetzt und nur wenige Wochen und Monate später wieder stark bejagt werden". Dabei wären sie erst im zweiten Lebensjahr geschlechtsreif – der Abschuss erfolgt vor der Fortpflanzung. VGT-Kampagnenleiter David Richter dazu: "Es wird behauptet, das Aussetzen diene dem Arterhalt und nur ein ,Überschuss' an Tieren werde bejagt. Wie kann es sein, dass dann jedes Jahr wieder aufs Neue ausgesetzt werden muss?" Richter selbst hat in den letzten Jahren etliche Fasanenjagden besucht und beobachtet: "Früher waren es die „Kistlfasane“, die direkt vor der Jagd aus Massenzuchten ins Feld gesetzt wurden. Heute sind es die Jungfasane, die im Juli für die Jagd im Herbst in Remisen gesteckt werden. Am Arterhalt oder der Abschießpraxis hat sich kaum etwas verbessert."

Autor:

Waltraud Fischer aus Leibnitz

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.